Willkommen

Wer wir sind  und für was wir stehen

Vier Hufe & Co. e.V. ist ein Verein für aktiven Pferdeschutz und entstand im Sommer 2011 mit dem Ziel, Engagement und Kräfte Einzelner zu bündeln.

Denn obwohl die Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2002 als erstes EU-Mitglied den Artikel 20a des Grundgesetzes auf den Schutz der Tiere erweitert hat, gelten Tiere heute mehr denn je als Sammel-, Kunst-, Forschungs- und Zuchtobjekt, dienen als Wirtschaftsgut, Sportgerät und Statussymbol.

Unser besonderes Augenmerk richtet sich auf die artgerechte Haltung von Pferden und auf die Rettung jener, denen dies bislang durch ihre Halter versagt blieb.

Für uns sind dabei die „Five Freedoms“ (UK Farm Animal Welfare Council) das Maß, an dem wir unser Streben für ein stimmiges Miteinander von Mensch und Pferd ausrichten:

1. Freiheit von Hunger und Durst – Leichter Zugang zu frischem Wasser und eine Ernährung voller Gesundheit und Kraft vorhalten.

2. Freiheit von Unbehagen – durch die Bereitstellung einer angemessenen Umgebung einschließlich Unterkunft und eine angenehme Ruhezone.

3. Freiheit von Schmerzen, Verletzungen oder Krankheit – durch Prävention oder schnelle Diagnose und Behandlung.

4. Freiheit zum Ausleben normaler Verhaltensweisen – durch ausreichenden Platz, geeignete Einrichtungen und Unternehmungen mit Artgenossen.

5. Freiheit von Furcht und Verzweiflung – Wird sichergestellt durch eine adäquate und liebevolle Behandlung der Pferde.

Missstände aufdecken, anpacken und Not lindern – das sind die Ziele von „Vier Hufe & Co e.V.“

Lesen Sie mehr über uns und unsere Arbeit, informieren Sie sich auf unseren weiteren Kapiteln.

Wir brauchen jede Unterstützung!

Tierliebe Grüße

Ihr Team von

Vier Hufe & Co e.V.

Nicol Hufnagel

(1. Vorsitzende)

51 Responses to Willkommen

  1. Dani says:

    Hallo!

    Gibt es eine „Zuständigkeit“ im Raum Karlsruhe/ Stuttgart? Habe da nämlich einen schlimmen Verdacht… Aber einem Verdacht geht ja niemand nach 🙁

    Viele Grüße!

  2. Helga Bader says:

    Hallo!
    Mein Anliegen, gibt es in Kärnten Österreich auch in der Art eine Organisation? Bitte um Info.
    Danke im voraus
    Grüße Helga Bader
    PS: Sehe gerade die Sendung auf VOX!
    Katastrophale Tierhaltung Pferd und Schafe der Nachbarin und jeder schaut weg

  3. Hei Nicole,

    wir haben vorhin ja telefoniert, weil Du so nett warst, auf unsere E-mail hin zurückzurufen.
    Auch wenn wir momentan damit ausgelastet sind, unsere beiden eigenen Gnadenbrotpferde durchzukriegen, möchte ich gern insofern helfen, indem ich Euch auch in unseren Blogs, sozialen Netzwerken, wo wir aktiv sind und Foren ein wenig verlinke.
    Heute habe ich erstmal Eure Startseite in unseren Hauptblog gestellt. Ich habe mir auch ein Lesezeichen gemacht, damit ich immer mal nachsehen kann, was hier unter Aktuelles steht und werde ab und zu Links dazu setzen.

    Ich finde die Idee toll … mit Hund, Katze oder Kleintieren hat man es leichter, wenn mal der Schuh drückt.

    Wir haben nun schon seit über 20 Jahren eigene Pferde … früher mal hinter dem Haus stehen, aber wie das so ist .. nicht alles bleibt immer so, wie man sich das erträumt … über diverse Pensionsställe haben wir selbst schon oft erlebt, selbst wenn man immer pünktlich bezahlt, meckert man, weil irgendwo was einfach nicht gut ist für die Pferde, heißt es sofort, dann hau doch ab .. das Thema kennen wir auch nicht nur von uns selbst, sondern unzähligen anderen Leuten aus verschiedenen Stallgemeinschaften, die genauso wie wir seit Jahren mit ihren Pferden von Stall zu Stall ziehen immer in der Hoffnung, endlich mal wo zu landen, wo wirklich alles in Ordnung ist.
    Das was Ihr hier tut, ist eine Lücke im Tierschutz füllen .. weil „Mieterschutz“ für Pferde gibt es ja leider nicht, wäre aber ne tolle Idee, weil man als Pferdehalter immer in der schwächeren Position ist heutzutage.
    Macht weiter so. Ich werde es mitverfolgen und versuchen zu helfen.

    LG Renate und liebe Grüße von meinem Mann Jürgen

  4. Anna Florkowski says:

    Guten Abend.

    Vorab, mein größtes Kompliment dass Sie „Vier Hufe & Co e.V.“ ins Leben gerufen haben! Es gibt leider immernoch zu viele Leute die weg gucken wenn es Pferden schlecht geht und von denen die hin gucken zu wenig die sich aktiv daran beteiligen dass diese vernachlässigten Wesen gerettet werden. Deswegen finde ich es umso besser dass es Vereine wie den Ihren gibt!

    Eine Bekannte hat mir heute Mittag von Ihnen erzählt und auch dass sie gedenkt einem der geretteten Pferde eine Endpflegestelle zu geben. Da ich mit ihr zusammen reite und auch den Stall mit ihr wechseln und dadurch von der „Pferderettung“ einiges mitbekommen werde hat es mich sehr interessiert was die Aufgabe von „Vier Hufe“ ausmacht. Im Großen und Ganzen habe ich fast alles gelesen und verstanden was auf der Internetseite steht. Allerdings habe ich den Punkt „Pflegestellen“ betreffend leider nur sehr wenig Informationen gefunden. (Oder sie ausversehen überblättert, ist ja schon spät… 😉 ) Gibt es, außer der artgerechten Unterbringung selbstverständlich, noch andere Vorlagen die man erfüllen muss? Inwifern wird man finanziell unterstützt? Woher kommt das Geld? Von Hunden / Katzen u.ä. kenne ich das aber Pferde sind ja Geldtechnisch gesehen ein völlig anderes Kaliber. Reichen da die Erträge der Spenden und Patenschaften aus? Und wenn man ein Pferd aufnimmt aber nach einiger Zeit feststellt die Chemie stimmt nicht, was ist dann?

    So viele Fragen… Ich hoffe Sie finden etwas Zeit um die alle zu beantworten. Ich bedanke mich dafür schon im voraus,
    hochachtungsvoll,
    Anna.

  5. Petra Berger says:

    Großartig eure Philosophie und euer Tun. Wäre ich räumlich in eurer Nähe, würde ich meine Pferde bei euch einquartieren und auch mal unbesorgt verreisen 😉
    Respekt vor eurem Engagement für die armen Seelen, die so erbärmlichen Menschen ausgesetzt sind!

  6. Cornell says:

    Hallo,
    Ich beende gerade meinen Tierheilpraktikerausbildung, umd würde euch gerne als thp helfen, ich komme aus dem Raum Lentföhrden.

  7. Frank, B says:

    Hallo, ich hatte vor kurzem ein Foto auf Ihrer Hommage gesehen, welches ein kleines Mädchen zeigt, die ein Pferd küsst! Wo kann ich das Foto bekommen, können Sie mir da helfen?

  8. Miriam Vornweg says:

    Liebes Vier Hufe-Team, ich hatte euch schon einmal (wegen der Aktion in Polen) angeschrieben. Das ist bei allem Stress sicherlich untergegangen. Falls Ihr für den Friesen eine Dauerpflegestelle benötigt, meldet euch bei mir. Ich habe seit 25 Jahren mit Friesen (mit Pferden seit etwa 40 Jahren) zu tun und musste meinen alten Herrn im letzten Jahr mit 25 leider gehen lassen. Die Kinder sind sehr traurig und uns fehlt er auch sehr. Unsere beiden „Jungen“ (beides Friesen im Alter von 3 und 7 und seit Fohlentagen bei uns) leben bei bester Hege und Pflege als Freizeitpferde im Offenstall mit Familienanschluss und würden sich über weitere Gesellschaft freuen. Meldet euch, wenn dem so sein sollte! Herzliche Grüße Miriam

  9. Stefanie says:

    In einer fb-Gruppe bin ich auf eine u.a. von Euch geplante Rettungsaktion gestossen, die Tiere von einem berüchtigten polnischen Pferdemarkt betrifft.
    Wenn ich im Routenplaner Köln (kennt jeder ) als Ausgangsort für die Reise angebe, komme ich auf 1200 Kilometer einzelne (!) Fahrtstrecke.
    Die Anzahl der Tiere wird auf 6 beziffert.
    Wenn ich aufgrund dessen davon ausgehe, daß die Tiere von einem Profi-Transporteur gefahren werden, dann frage ich mich, wie teuer die ganze Aktion wird?
    Allein der Sprit ist mit 30 Litern auf 100 Kilometer zu berechnen.
    Welcher Transporteur kann sich eine Leerfahrt in diesem Umfang leisten?
    Und wer kontrolliert, ob die Tiere tatsächlich von diesem Markt stammen?
    Oder sammelt sie „irgendjemand“ in Polen ein und transportiert sie (günstig ) bis zur Landesgrenze?
    Wildfremde Pferde in einem handelsüblichen Doppelhänger zu transportieren, die man auf einer zweitägigen Reise nicht „mal eben“ irgendwo ausladen kann, damit sie sich die Beine vertreten können – das kann ich mir als Transportform nicht vorstellen…
    Zitat aus der fb-Gruppe:
    (…) Zu eurer info: 4hufe und co machen das nicht zum ersten mal!Sie haben die ahnung und die entsprechenden unterstützer in polen (…)
    Mich interessiert das.
    Bitte um Info, welche ähnlichen Aktionen es bisher gab.

    • Roger says:

      Liebe Stefanie,
      warum so misstrauisch? Wir sind keine Anfänger. Die Pferde bleiben zudem in Polen und werden von der dortigen Pferdeschutzorganisation übernommen und betreut. Steht eigentlich alles im Text! Muss man nur mal genau lesen.
      Das mit dem Routenplaner und der Kostenkalkulation ist ja putzig. Also, ich habe ja schon gesagt, dass die Pferde in Polen bleiben. Wenn es aber anders gewesen wäre, dann sicher nicht bis Köln, oder wolltest Du die Pferde nehmen. Kein Mensch hat etwas von Köln gesagt!
      Die Kosten übernehmen wir übrigens privat, falls die Spenden nicht ausreichen. Die Leerfahrt machen wir mit unseren privaten Hängern! Also immer locker bleiben und nicht über das Geld anderer nachdenken, zumal dann, wenn die Kenntnis der Fakten gänzlich fehlt.
      Auf die Unterstellung, wir würden in einer Art „Lumpensammler“ durch Polen fahren und Pferde einsammeln (da haben wir in Deutschland weiß Gott genug Fälle) gehe ich nun nicht weiter an. Da möge sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Und die Belehrung bzgl. des Transports uns unbekannter und tierärztlich nicht untersuchter Pferde brauchen wir auch nicht wirklich. Ich kann mit aller Bescheidenheit versichern, dass wir keine Amateure sind und entsprechendes Fachwissen mit vor Ort ist. Rechtfertigen, zumal unser Text ja offensichtlich gar nicht gelesen wurde und damit eh´ schon alle Fragen erschlagen sind, müssen wir uns bei solch unqualifizierten Beiträgen eigentlich bestimmt auch nicht. Es war mir trotzdem eine Freude zu antworten.
      Solche Kommentare brauchen wir sicher nicht! Konstruktive Vorschläge sind dagegen herzlich willkommen. Und dann mal Flagge zeigen und mit an die Front! Aber da hören die Sprüche ja meistens auf.
      Für weitere Rückfragen kannst Du mich auch gerne anrufen (0174-1509150).

    • Andrea R. says:

      Stefanie,

      ich finde es eine Frechheit, was Du da vom Srapel lässt!

      Meinst Du das Team fährt mal „so“ nach Polen, ohne

      VORHER alles organisiert zu haben?! Weisst Du eigentlich

      was da für ein Aufwand dahinter steckt!

      Und…wer liest ist wirklich im Vorteil!

      Du willst mehr Infos, dann LESE mal „Aktuelles“

      und die anderen Seiten durch!!

      In diesem Sinne……

    • Gisela Kelso says:

      Liebe Stefanie, hättest Du Dir die Zeit genommen und die Mühe gemacht, die gesamte Information von 4 Hufe zu lesen, hättest Du Dir Deinen Kommentar sparen können. Aber eine Frage: auf wessen Seite stehst Du eigentlich? Dass die Pferde in Polen bleiben, weißt Du ja jetzt. Aber trotz allem: wenn Du ein Pferd in Polen wärst, das die Wahl hätte zwischen einem Tiertransport, der Dich von Polen bis nach Italien karrt, um Dich dort zu schlachten und zu Salami zu verarbeiten, oder einem langen Transport in ein pferdegerechtes Zuhause mit Aussicht auf ein langes und glückliches Pferdeleben, welche Wahl würdest Du treffen?????

    • Susanne says:

      Hallo,
      der Beitrag ist zwar schon etwas älter, dennoch habe ich mich über den Ton der Antwortenden sehr gewundert.
      Leider sind in den letzten Jahren zunehmend auch unseriöse Vereine im Tierschutz am Werk. Zumindest bei Hunden ist das die traurige Realität. Diese Individuen sind nur durch genaues, auch mal provokativ wirkendes Nachfragen zu stoppen. Eine schöne Website kann heute jeder machen, News posten, erzählen…so eine Seite ist geduldig wie Papier.
      Wer also nicht direkt hinfahren, gucken und mit den Verantwortlichen sprechen kann, kann nur fiese Fragen stellen um abzuklopfen ob der Verein seriöse Arbeit leistet.
      Ich persönlich finde, dass Tierschutz genau da anfängt, nicht einfach Aktionismus, irgendwo für 20,- ein gutes Gewissen to go und gut ist es. Fragen, Nerven, wenns geht Gucken…das empfehl ich jedem.
      Und ich denke, damit sollte man als seriöser Verein souverän umgehen können, denn letzlich profitieren die Tiere davon wenn die Menschen genauer hinschauen und hinterfragen.

  10. Falls bei Euch so ein Pferd mal frei kommt…ich nehme immer gerne eines auf. Meine alte Stute ist jetzt 31 jahre …die habe ich gerettet da war sie 18 Jahre!!!!!

  11. Liebe Frau Hufnagel,
    zwei Fragen:
    – Ich habe eine fast neue Regendecke mit 1,65 cm Rückenlänge, passend für ein breites Pferd mit 100g-Fütterung falsch gewaschen, sie ist nicht mehr dicht. Können Sie die gebrauchen?
    – Ich bin Autorin diverser Pferde eBooks bei amazon, und möchte gern von dem beliebtesten Buch „Quasars Tagebuch“ eine Weihnachts-Edition herausgeben. Den größten Teil des Verkaufserlöses (abzüglich Eigenkosten) bis Weihnachten möchte ich gern an Sie spenden. Ist es ok, wenn ich das öffentlich sage (Facebook etc) , oder wirkt Ihnen das zu kommerziell?

  12. Stefan says:

    Weiter so und alles Gute.

  13. Lisa Baumert says:

    Hallo,
    Wollte mal sagen ihr seit klasse!, eine Frage habe ich … Ist Nikita noch da ? Wir haben uns in sie verliebt … Bitte um Rückmeldung 01779669435 gerne
    Für rückfragen .

    LG Lisa und Georgie

  14. Andrea says:

    Hallo Frau Hufnagl,
    wie ist denn der Stand der Dinge in Döttesfeld? Hatte Ihnen vor einigen Wochen Hilfe angeboten aber das ist warscheinlich in dem Stress unter gegangen. Würde mich interessieren wie es den Tieren geht und ob noch was zu tun ist.
    VG
    Andrea

    • Anna says:

      Hallo,

      das würde mich auch sehr interessieren.
      Kommt es zu einem Prozess gegen das Vet.Amt und die Betreiber des Hofes? Wenn ja, kann man den Termin erfahren, ich würde gerne daran teilnehmen.

      LG

      • Nicol Hufnagel says:

        Hallo, wir werden in Kürze über den aktuellen Stand unser geretteten Pferde berichten!

        Ganz herzlichen Dank für die Geduld!
        Tierliebe Grüße
        Vier Hufe & Co e.V.

        • Anna says:

          Guten Morgen,

          wären Sie wohl auch so nett, einen Verhandlungstermin bekannt zu geben, sobald einer feststeht?
          Wir es überhaupt zur Verhandlung kommen oder wird alles „im-Sande-verlaufen“?

          Liebe Grüße

          Anna

          • Anna says:

            Guten Morgen,

            ich habe mittlerweile ein bißchen Angst, dass alles „im-Sand-verläuft“.
            Das Leben der beiden Hofeigentümer läuft wohl völlig normal weiter, nichts passiert mehr.
            Wird es zum Prozess kommen? Hat es irgendwelche Konsequenzen für die beiden?

            LG

            Anna

        • Friederike says:

          Hallo,
          schaut mal bei Facebook in die Gruppen wo die gute Frau Fries drin ist. Sie sucht ihre Pferde mit Foto´s und es gibt noch Menschen die Ihr dabei helfen.
          Unglaublich.

          • Andrea says:

            Der Hof in Döttesfeld sei geräumt und die Eheleute getrennt wurde mir zugetragen aber zu evt Verhandlungsterminen wäre ich auch gekommen. Leider warte auch ich vergebends auf eine Nachricht ob und wann welche statt finden.

  15. Höwer-Resch says:

    Sehr geehrte Frau Hufnagel,
    ich habe weder mit denn Menschen in Döttesfeld noch bisher mit ihrem Verein etwas zu tun gehabt. Ich kenne jedoch einen sehr gutherzigen jungen Menschen, der selbst jetzt in eine große Notlage gerät, weil er ihnen helfen wollte.
    Ich bitte sie ganz dringend, der jungen Frau zu helfen, auch wenn es ihnen vielleicht selbst nicht leicht fällt.
    Sollten Sie weitere Details wissen müssen stehe ich ihnen unter der o.a. E-Mail-Adresse zur Verfügung. Erwarte unverzügliche Kontaktaufnahme.
    MfG
    H.R.

  16. Kiki says:

    Hallo Frau Hufnagel,
    wollte mich auf diesem Wege fuer Ihren Einsatz bei meiner daempfigen
    Stute (zusammen mit Petra) bedanken!
    Vielen lieben Dank!Kiki

  17. Agness says:

    Retten Sie auch Schlachpferde?

    • Christiane Fricke says:

      Hallo „Agness“,
      das ist ja eine drollige Frage. Haben Sie die Homepage angeschaut und durchgelesen? Können Sie konkreter werden? Um was geht es und würden Sie sich mit Telefonnummer und richtigen Namen melden?
      Lieben Gruß
      Christiane für
      Vier Hufe & Co.

  18. Familie Hamann says:

    Unsere Amy hat ein super tolles neues Zuhause gefunden. Wir danken Frau Hufnagel und dem Team des Tierschutzvereins „Vier-Hufe“ für ihre liebevolle Unterstützung. Wir wünschen allen ein frohes und schönes Weihnachtsfest! Tausend mal Dank!! 🙂
    Familie Hamann

    • Christiane Fricke says:

      Liebe Familie Hamann!
      Gern geschehen und ebenfalls ein gesegnetes friedvolles Weihnachtsfest,
      lieben Gruß
      Christiane
      P.S. hat sich für den lieben Albert auch was getan?

  19. Inga Pecher says:

    Hallo,dickes Kompliment an Euch und eure Arbeit.Auch ich möchte Euch gerne unterstützen indem ich euch Pflegeplätze anbieten kann.Ich bin THP,Schwerpunkt „Alte Pferde“ und habe 5 eigene von 2-29 Jahren,von denen 4 aus schlechter Haltung kommen.Bei Interesse meldet Euch bitte,dann rufe ich an:-)
    Lieben Gruß,Inga

  20. JULIA GAMRATH says:

    hallo, bin durch zufall auf diese seite gestossen:)
    und dachte, ich habe einen friesen, einen hafi und ein shetty, die sich sicher über ein weiteres shetty freuen würden. vieleicht ist ja eins dabei , das einen pflegeplatz benötigt. wir würden uns sicher riesig freuen.nähe trittau!!
    01625470699 lg jule 🙂

  21. Nicole says:

    Hallo,
    wir würden euch gerne 1-2 Pflegeplätze anbieten. Zur Zeit bauen wir grade um, ab Mai wären aber 2 große Außenboxen frei. Wir haben 9 Ponys/Pferde und knapp 8 Hektar Weiden. Da auch 2 unserer Ponys eigentlich schon auf dem Weg zum Schlachter waren bevor wir sie kauften, möchten wir euch gerne helfen.
    Wir wohnen in Brandenburg (nahe Kyritz).
    Bei Interesse meldet euch doch mal
    LG Nicole

    • Nicol says:

      Hallo Nicole,

      wir freuen uns ganz doll über Euer Angebot! Gute Plätze brauchen wir immer, bitte melde Dich bei mir!

      Liebe Grüße

      Nicol ohne e

    • Britta Stamer says:

      Hallo Nicole,
      steht das Angebot für die Pflegeplätze auf deinem schönen Hof noch? Wir brauchen aktuell gerade dringend Plätze. Bitte melde dich doch per Mail unter info@vier-hufe.org

  22. roger@hufnagelhufnagel.d says:

    Ich möchte heute einmal über die Arbeit, das Engagement und das Herzblut für die Pferde von Nicol, unserer 1. Vorsitzenden und meiner geliebten Frau und Partnerin, berichten! Sie hat es einfach verdient! Schon vor der Gründung des Vereins hat sie sich über alle Maßen für die Tiere engagiert. Aber jetzt, seit dem der Verein exisitiert, ist das Engagement unermesslich geworden. Täglich kommen neue Tierschutzfälle auf den Tisch ( seit Herbst 2011 ca. 33!!), ich weiß gar nicht, wie sie das alles abarbeitet und auch, aufgrund der schwere der Fälle, aushält. Da kann ich nur sagen: Hut ab! Ich bin zwar auch ein wenig dabei, versuche aber die Kohle zu verdienen, so dass wir es uns leisten können, die ganzen armen Mäuse zu retten. Allen können wir nicht helfen, aber doch wenigstens Einigen. Menschen wie Nicol gibt es nur ganz wenige und ich möchte auf diesem Weg einfach mal sagen, wie stolz ich auf DICH bin und Dich auch dafür sehr liebe!!!!! Tolle Frau!

    Danke auch an alle unsere Unterstützer, sei es mit Geld, Sachspenden, Patenschaften oder aktiver Hilfe bei unseren manchmal verrückten Aktionen! Auch ohne Euch wäre das nicht möglich.

    Wir machen weiter, zum Wohl der Tiere!

    Liebe Grüße und ich bin ganz stolz, so eine tolle Frau zu haben.

    Roger

    • katrin keller says:

      hut ab vor euch BEIDEN…..Du machst halt etwas anderes als NICOL…aber nur zusammen kann dieser tolle hof mit dem tollen TIERSCHUTZ klappen…danke

  23. Beate Weber says:

    Hallo, bin durch den Marktartikel auf Sie gestoßen. Am vergangenen Sonntag war ich in Tangstedt auf dem Tierfriedhof und besuchte das Grab meiner Hündin Luzi. Da traf ich eine Dame mit ihrer Tochter und wir unterhielten uns über alles mögliche. Dabei erzählten die beiden mir vom Reiterhof „Eichenhof “ in Duvenstedt. Es müssen dort katastrophale Zustände herrschen.Sie kauften ein Pferd“ frei“.Die Pferde stehen teilweise zu zweit in ganz engen Boxen,werden so gut wie nie bewegt und warten eigentlich nur darauf weiterverkauft zu werden.Es soll vor kurzem auch am hellichten Tag ein Pferd auf der Koppel totgeschlagen worden sein,nachdem man es mit Draht an den Beinen gefesselt hatte und mit Feuerzeug am Bauch verbrannt hatte. Die Pfleger sollen teilweise sehr brutal sein, wie mir berichtet wurde.Im HH-Abendblatt stand auch ein Artikel über Volker Grabow, dem der Hof gehört. Irgendwie war da ein Kutschunfall an einer Hochzeit.Ich möchte niemanden beschuldigen,das sind Dinge die mir erzählt wurden aber diese Dame mit Tochter war sehr glaubwürdig.Sie haben den Fall mit dem Pferd auf der Koppel dem Tierschutzverein HH gemeldet. Vielleicht finden Sie etwas heraus oder wissen schon darüber Bescheid.Sie können mir jeder Zeit eine mail schicken wenn Sie fragen haben. Vielleicht können Sie irgendwie helfen. Liebe Grüße Beate Weber

  24. Schmoock, Erika und Winfried says:

    Eine wünschenswerte Einrichtung, die man unterstützen sollte.

    • ELKE KAISER says:

      Möchte Eurem Verein beitreten,bitte um Antwort,Tel.0176 76189298…………………………………Lieben Gruß Elke Kaiser (Kaiser-Hufrehabilitation)

      • Claus says:

        Guten Morgen Elke,
        das freut uns; vielen Dank!
        Das Beitrittsformular kannst Du Dir unter „Mithelfen“ downloaden, aber natürlich werden wir uns auch gerne noch telefonisch bei Dir melden…

        Gruß
        Claus

        • Ricky says:

          Liebe Stefanie,ganz lieben Dank ffcr die Spende. Wir brahucen jeden Cent! Schf6n, dass es Unterstfctzer wie Dich gibt. Ich habe leider keine Kontakdaten von Dir. Rufe uns doch bitte einfach an, Tel. 04154-989652. Du kannst uns auch gerne jederzeit auf dem Hof der glfccklichen Pferde (www.hof-der-gluecklichen-pferde.de) besuchen. Wir wfcrden uns sehr freuen. Bitte vorher kurz anrufen, ob wir auch da sind, am Wochenende geht es fast immer, auch ohne Vorankfcndigung.Bis bald und nochmals lieben DankRoger von Vier Hufe&Co e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*