Gästebuch

„Erlebe Gutes und schreibe darüber…“

74 Responses to Gästebuch

  1. Andrea says:

    Hallo liebe „Pferdeengel“,

    Bitte gebt nicht auf.
    Ihr seid wichtig in dieser Welt, die Pferde brauchen euch.
    Ich würde euch so gerne Spenden zukommen lassen, leider habe ich selbst momentan nicht die Mittel dazu. ( Bin krank geschrieben, und das Krankengeld ist recht knapp berechnet. )
    Lang gerade so fürmich und meine Tiere ( Hunde und Meerschweinchen ).
    Aber ich verspreche: Sobald es mir finanziell etwas besser geht bekommt ihr ein Paket mit Dingen aus eurer Amazon – Wunschliste.
    Wenn ich die nötigen Mittel hätte würde ich auch gerne ein Pferd aus schlechter Haltung von euch aufnehmen, leider geht das in einer zwei Zimmerwohnung schlecht. Obwohl… der Balkon ist recht groß… 😉 Das war natürlich nur Spaß.
    Bitte lasst euch nicht unterkriegen.

    Liebe Grüße von Pferdenärrin Andrea

    • Wanka Hans-Ulrich says:

      Hallo Andrea!
      Ich liebe die Tiere über alles obs Pferde Hunde oder auch Katzen sind nicht nur die 3 aufgezählten, Ich habe das Gefühl als wenn mich die Tiere auf mich aufpassen 🙂 Soviel Liebe die ich erfahren habe und das ist sagenhaft. Und ich kriege so einen Haß, wenn es unter uns Menschen gibt, die die Tiere quälen, das heutige Tierschutzgesetz muß dringend und radikal verschärft werden. Das sind wir den Geschöpfen mehr als nur schuldig. Und mein Leitspruch ist. „Seit dem ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere“. Ich habe 4 Jahre im Tierheim Landsberg am Lech gearbeitet und habe einige Katzen verloren, das waren für michwie Familienmitglieder. Ich habe jetzt einen lieben Kater er wird im Mai 3 Jahre jung. Er ist ein Schitzohr, pfiffig und lieb. Ich sehe regelmäßig Hund Katze Maus und die Sendung nehme ich auf und sehe sie mir mehrmals an, die ist echt gut und das eine oder andere kann man einfließen lassen. z.B Katzenzimmer gestaltung usw.

      Mit pfotenfreundlichen Grüßen Hans-Ulrich

  2. Manuela Junker says:

    Guten Tag,
    mit Schrecken habe ich auf Eurer Seite einen Bericht über Tierquälerei auf einem Reiterhof in Stuttgart/Strümpfelbach gelesen. Mit Schutzvertrag hatte ich der Besitzerin des Hofes meine Tiere übergeben. Aus gesundheitlichen Gründen mußte ich mich von vier Pferden ( 1 Isländer,1 Isi-Arabermix, 2 Minishettys) und drei Schafen trennen.Mehrere Kontaktversuche mit Fr. M.-Schraft blieben ohne Erfolg. Bitte um Eure Hilfe. Mit lieben Grüßen.

    • Manuela Junker says:

      Glückwunsch zum wohl erfolgreichen Umzug und gleichzeitig möchte ich an meine verzweifelte Suche nach dem ISI, den Ministuten u Schafen erinnern.Den Isi-AraberMix Merlin entdeckte ich in einer Verkaufsanzeige, er wurde von einer“ Tierschützerin“ zum Kauf angeboten.Leider konnte ich von Ihr keine Auskünfte über den Verbleib der anderen Tiere bekommen.Mittlerweile ist Merlin wieder in seiner alten Heimat.Evtl. findet sich in Ihren Unterlagen zum damaligen Vorgang auf dem RITTERHOF in Strümpfelbach ein Hinweis, wie haben Sie denn davon erfahren? Durch zwei Schlaganfälle bin ich selbst z.Z. ans Haus gebunden. Liebe Grüße

  3. Pauli says:

    Hallo liebe Familie Hufnagel!
    Voller Entsetzen habe ich gerade durch Zufall gelesen, dass ihr euren Hof in Lütjensee aufgeben werdet. Ich kenne weder die Hintergründe noch die Gründe dafür, hoffe aber das ihr eure Idee und eure Leidenschaft, sowie Mut und Stärke daran nicht verliert. Es ist unbeschreiblich wichtig solche Menschen wie ihr es seid, mit den Einsatz und Engagement im Tierschutz zu haben, um genau das zu stärken und zu unterstützen was in der Gesellschaft zu wenig vertreten ist.
    Was wäre aus den 700 Tieren ohne euch geworden? Dies Frage sollte gestellt werden. Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und hoffe das ihr trotz „Widersacher“ weitermacht! Alles gute!

  4. Andre Kirmes says:

    verzeih den krieg tust du dir nicht an , polizei wird morgen anwesend sein
    denke an den ruf deines vereines

    • Andre Kirmes says:

      drohen lassen wir uns nicht, denn unserer atem ist länger
      es ist alle geklärt
      askos bekommt keiner, ausser der eigentumsnachweiß ist gerichtlich festgesetzt
      alles ist bein vetamt und bei der polizei
      somit habt ihr kein eigentumsrecht
      und ich werde notfalls zum offenlegen der gesamten situaton alles online stellen
      inzwischen bestimmt 1000 screenshots, angebliche verträge und sprachmitteilungen, wir haben einen eigenen server bemietet
      alles kommt irgendwann ans licht
      angst machen könnt ihr mir nicht

  5. Rebell says:

    Ein Hoch auf die Super tolle Homepage, gute Aufmachung wunderschöne Bilder.
    Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
    Der Ort gehört zu Haltern am See
    Das liegt in NRW, wo auch sonst!
    Ich wünsche alle Frohe Ostern
    Wer mehr über meine Heimat wissen möchte, der kann auf allen Suchmaschinen: karnickelhausen / Silbersee eingeben.

  6. isabel says:

    hallo ! der link auf der sachspenden seite funktioniert leider nicht.
    der von fb schon. allerdings wurde vom system meine eigene adresse als versandadresse eingesetzt.
    ich komme also wenn das ok ist in nächster zeit mal aus hamburg vorbei und bring das futter mit. eine decke hätte ich auch noch. viele grüsse und bis bald
    isabel

  7. Akemi says:

    Hallo liebes Vier Hufe-Team,

    ich habe soeben auf eurer Facebook-Seite gelesen, dass ihr vorhabt, auf dieser Plattform nur noch als sogenannte „geschlossene Gruppe“ aufzutreten. Würdet ihr das wirklich machen und die öffentliche Facebook-Seite dafür schließen, fände ich das sehr schade, da ihr euch damit öffentlich in gewisser Hinsicht isolieren würdet. Das kann zum einen leicht den Eindruck vermitteln, dass ihr mit anderen „nichts zu tun haben wollt“ und zum anderen ist nicht jeder auf Facebook angemeldet, um einer geschlossenen Gruppe beitreten zu können. Somit entgeht euch mit dieser Isolation auch mögliche Hilfe. Wenn z.B. Notfälle, Aufrufe o.ä. öffentlich präsentiert werden, kann jeder diese Infos weiterleiten – es ist einfach für jeden sichtbar. Wenn solche Infos künftig aber nur noch in einer geschlossenen Gruppe die Runde machen, nehmt ihr euch selbst die Möglichkeit, weitere Hilfe zu erhalten.

    Ich kann durchaus verstehen, dass euch bestimmte Kommentare nerven oder auch mal mehr zu Herzen gehen (im negativen Sinn). Aber statt euch – entschuldigt bitte, wenn ich das so formuliere – „zu verkriechen“ wäre allen Beteiligten (inkl. der Pferde, um die es ja in erster Linie gehen soll) viel mehr damit geholfen, wenn ihr euch einen dicken Pelz wachsen lasst, an dem solche Kommentare einfach abprallen. Denn wer in der Öffentlichkeit steht, wird immer mal wieder Kritik oder unschöne Kommentare erfahren. Das kann man nicht abstellen. Aber ihr könnt euren eigenen Umgang damit ändern.
    Wer euch für eure Arbeit beleidigt, beschimpft oder sich über euch lustig macht, will euch schaden. Wenn ihr euch dadurch zurückzieht, haben die Gegner gewonnen.

  8. Paula Hummelsheim says:

    hallo liebes Vier-Huf-Team,
    ich und meine Freundin (beide 11 Jahre alt) lieben Tiere sehr.
    Wir sind Pferdenärrinnen.Meine Freundin besitzt einen Bauernhof.Und wir würden gerne 2 Ponys in Not retten

    Paula

  9. aileen says:

    Hallo Liebes Vier-Hufe-Team,
    ich bräuchte euren Rat in einer Tierschutzsache…
    Vor etwa einem Jahr wurden in meiner Nähe zwei Pferde entdeckt, die in einem schlechten Zustand waren, es handelt sich dabei um eine Stute und ein Shetlandpony. Das Pony hatte viel zu lange Hufe, welche ich damals auch im Auftrag des Tierschutzvereins dokumentierte. Desweiteren standen die Pferde in einem furchtbaren Verschlag, auf der Koppel befand sich Müll, der Misthaufen war ohne die erforderliche Betonplatte mitten auf der Koppel. Das Veterinäramt war angeblich vor ort, sah aber außer der Entfernung des Misthaufens keinen Handlungsbedarf. Der lokale Tierschutz hat sich damit zufriedengegeben, dass ihnen die Frau eine Rechnung des Hufschmieds zugeschickt hat. Mir wurde versichert, dass man den Zustand der Tiere nun regelmäßig kontrollieren wird, ich ging davon aus, dass das stimmt und überließ dem Verein die weitere Pflege. Nun bin ich gestern zufällig wieder an der Koppel der beiden Pferde vorbeigegangen, und musste leider feststellen, dass sich am Zustand der Tiere nichts geändert hatte. Der Auslauf ist nach wie vor voller Müll, der Misthaufen ist auch wieder aufgetaucht, und die Hufe des Ponys sind inzwischen so lang, dass es auf dem Ballen läuft, die der Stute sind grenzwertig, aber meiner Ansicht nach auch zu lang. Die Besitzerin blockt jeden Versuch sich mit ihr zu unterhalten ab, geht nicht ans Telefon und öffnet die Tür nicht. Gestern standen die Tiere auf einer abgesonderten Koppel, wo sie zusammen einen 10 Liter Mörteleimer Wasser hatten, und keinen Unterstand und somit auch keinen Schutz vor Wind und Wetter haben. Nun wäre meine Frage, was ich in so einer Situation tun soll. Macht es Sinn, das VetAmt und den lokalen Tierschutz erneut zu informieren, nachdem sie sich im letzten Jahr so wie es scheint nicht um den Zustand der Tiere gekümmert haben? Soll ich weiterhin versuchen, die Frau zur Rede zu stellen?

  10. Silli says:

    Hallo,
    schön das es Euch gibt.
    Aber ich denke, wir als Pferdehalter-Besitzer haben auch die Pflicht, uns um unsere alten Pferde und Ponys zu kümmern, leider machen das nicht viele….. man braucht nur bei einem Internet-Verkaufsportal reinschauen, wie viele Ponys und Pferde dort ABGESCHOBEN werden, weil sie nicht mehr über hohe Hindernisse springen können oder sonst keine Leistung mehr bringen, weil der Bewegungsapparat nicht mehr so rund läuft… Naja, für viele ist das Pferd nur ein Sportgerät, wenn kaputt, dann weg damit….
    meine alte Traberstute hatte ich bis zur ihrem Tod unter meiner Betreuung. Und meine Hafistute bleibt auch bis zum Schluß bei mir. Sie hat Athrose, aber wird noch regelmäßig und in Maßen bewegt, so wie sie kann. Dann sind die Ausritte eben etwas langsamer, was macht das schon. Für mich ist die Zeit, die ich mit ihr verbringen kann, sehr wichtig.
    Gruß Silli

  11. Linda says:

    Vielleicht können alle Besucher dieser Seite diese Petition unterstützen

    Danke

    https://www.change.org/p/stoppt-den-grausamen-pferdemarkt-stop-gruelty-horse-market-in-skaryszew-polen#share

  12. Susanne Schreiber says:

    Liebe Nicol, lieber Roger,

    es war beeindruckend, Euren Hof, die Atmosphäre und die zufriedenen Pferde live erleben zu können. Vielen Dank dafür!
    Ich denke, die Pferde spiegeln durch ihr Vertrauen und Gelassenheit eure wertvolle Arbeit wieder. Kaum zu glauben ,dass nach so vielen negativen Erfahrungen mit dem Menschen ein Pferd sich so zutraulich entwickeln kann.
    Ich wünsche Euch weiterhin viele Unterstützer/Mitglieder – werde mein bestes dazu beitragen…

    Liebe Grüße aus Nordhessen

    Susanne

  13. gertrude says:

    Bitte wann hört diese grausamkeiten von den pferden und anderen Tieren auf. möchte gerne wissen vieviele Tierschutzorganisationen vorhanden sind um dieses geschreie ein Ende zubereiten.

  14. Anna says:

    Hallo ich hab eine Frage an euch in meinen ehemaligen reitstall steht ein Pferd um das sich nicht gekümmert wird ich habe den chag des Stalles gefragt was mit diesem Pferd ist und er hat gesagt das die Besitzerin höchstens 2mal im jähr kommt um ihn zu besuchen weil er schwer zu reiten sei und schon viele erwachsene Leute an ihm gescheidert sind ich möchte ihm gerne helfen doch ich weiß nicht wie da ich selber erst 12 bin könntet ihr mir bzw. ihm helfen würde mich sehr über eine Antwort freuen

  15. Steffi Rahlff says:

    Hallo, ich bin über die schrecklichen Zustände aus Barsinghausen auf Euch aufmerksam geworden. Einfach klasse was ihr hier täglich bewerkstelligt, ein großes Lob. Man kann eure Arbeit kaum in Worte fassen.
    Habe Euch eine Spende über Amazon zukommen lassen, würde gerne aktiv helfen, aber aufgrund der Entfernung und meines Berufes bin ich sehr eingeschränkt, daher versuche ich euch lieber monaltlich mit Amazonspenden zu helfen. Macht weiter so.. =)
    Lg Steffi

  16. Birgit says:

    Hallo,
    wer glaubt, nur auf Polens größtem Pferdemarkt Anfang jedes Jahres gäbe es solche Bilder, der irrt sich gewaltig.
    Ich war auf dem Pferdemarkt in Hedel/ Holland. Beginn nachts um 3:00, überall sind Pferde befestigt, Fohlen hängen ohne Mutter, allein am Geländer der Achterbahn, nette ältere Herrn kaufen sich Stöcke mit Gummispitzen und bringen „etwas Leben“ in Pferde, die um 16:00 immer noch nicht verkauft und völlig fertig sind, die meisten die ganze Zeit ohne Heu und Wasser. Um 17.00 wird’s dann „besonders interessant“, denn dann gehen die Preise runter, weil draußen schon die Schlachttransporter stehen. Mit nach Hause soll das Fohlen ja nicht mehr, da ist kein Platz und die Mutter schon wieder gedeckt.Habe dort zum ersten Mal ein Pferd mit Elefantenfuß gesehen und jede Menge Verletzungen. Bin ziemlich hart im Nehmen, aber das gebe ich mir nie wieder. Von Bekannten habe ich gehört, dass es auch in Abbleby/ England ähnlich sei. Leider nützen Mitleidskäufe wenig, es sind zu viele, in zu vielen Ländern, solange es Kunden gibt, wird weiter produziert. Da müssten EU Verordnungen her, aber da sind ja Bestimmungen, wie z.B. wie groß und dick in EU Ländern Bananen und Gurken zu sein haben, wichtiger. Was zählen da schon geschundene Lebewesen?
    Ich denke nicht, dass sich das ändern wird.
    Schrecklich!!!!!!!!!

    • Tom says:

      Hallo,
      erst durch den Artikel im Stormarn -Teil des HA habe ich vom Verein „vier-Hufe“ erfahren. mir wurde schlecht vor Wut, was dort in Polen auf dem Markt mit der geschundenen Kreatur passiert. und dann auch noch in Holland …?! es muss doch EU Richtlinien für den Tierschutz geben, die so
      etwas unterbinden ? oder bin ich da zu blauäugig ? da muss man ansetzen.
      bei seinem EU Parlamentsabgeordneten Druck machen ! um jeden möglichen Kleinkram kümmert sich Brüssel (Gurkenkrümmung/Glühbirnen/Staubsauger etc) ich werde jetzt erst einmal Mitglied im Verein und überlege auch, wie ich eine Patenschaft übernehmen kann. Diese Arbeit des Vereins verdient jede Unterstützung !

      • Roger says:

        Lieber Tom,
        sorry, dass wir erst jetzt antworten, aber wir werden im Moment mit Pferdeschutzfällen überhäuft. Tausend Dank für die Mitgliedschaft, jede Unterstützung hilft uns, das Leid ein wenig zu mildern.

    • Roger says:

      Liebe Birgit,

      Grundsätzlich richtig. Wir haben Merlin und Fräulein Mimi auch als exemplarische Beispiele rausgekauft. Die Entscheidung für 2 ist immer eine Entscheidung gegen 1.000 andere. Aber steter Tropfen höhlt den Stein, wir lassen hier nicht locker! Unabhängig davon sind wir begeistert, wie diese zwei Lebewesen bei uns glücklich sind! Wenigstens die beiden haben es geschafft!

  17. Sachse says:

    Hallo Ihr lieben und herzlichen Dank das Ihr es möglich emacht habt das dass Veterinäramt auf diesen Reitstall bei uns in Sachsen aufmerksam geworden ist und jetzt endlich mal gehandelt wird und etwas passiert den es kann nicht sein das Stuten so ein schlechten Ernährungszustand haben das sie dann auch noch Ihre Fohlen ernähren müssen und die Koppeln aussehen wie Mistplatten da die Pferde im Urin und Pferdeäpfeln stehen.Und jetzt hoffe ich doch dank euch das nun endlich mal was passiert und den Tieren dort geholfen wird…

  18. Wir bedanken uns bei Euch für die vergangene Zeit die wir mit Euch als unterstützender Verein und Freundschaft erleben durften und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.
    Ganz liebe Grüße vom ganzen Silencio Team und ganz besonders von Nicole & Manfred sowie Saskia & Sergej

    • Roger says:

      Liebe Nicole, lieber Manfred und den Rest der Truppe,

      auch wir sind sehr dankbar über die tolle Zusammenarbeit und Freundschaft mit Euch. Gemeinsam konnten wir ja schon einiges bewegen und das wird in Zukunft auch sicher so blieben. Zu tun gibt es ja (leider) genug.
      Liebe Grüße aus Schleswig – Holstein an die Pfälzer

      • Silencio e.V. says:

        Vielen Dank für Eure netten Worte.
        Wir sind alle vom Verein immer für Euch und den Verein da.
        Es ist noch viel zu tun lasst es uns anpacken.

  19. anna-maria says:

    Hey 😀 ich war heute mit ner Freundin bei euch zu Besuch, um zu schauen was ihr alles auf die Beine gestellt bekommen habt. Ich muss sagen ich bin sehr erstaunt darüber und bin unendlich dankbar das es noch Menschen gibt die das Herz am rechten Fleck haben!!! Die Pferde sehen toll aus und diese Ruhe die da herscht ist einfach göttlich auch hier seit einfach mega lieb. Ich hab mich sofort super wohl gefühlt bei euch. WEITER SOOOOOO 😀

    • Roger says:

      Liebe Anna-Maria,

      sorry, dass ich erst heute antworte, aber bei uns ist im Moment sehr viel mit Pferdeschutzfällen los und die Betreuung unserer beiden neuen Schützlinge aus Polen benötigt auch eine Menge Zeit.

      Lieben Dank für Deine Zeilen. ihr seid jederzeit wieder herzlich willkommen bei uns.

  20. Wiebke says:

    Hallo :o)
    Bin über fb auf Euch gestoßen. Ganz ganz toll, was Ihr macht! Hatte bis vor 3 Jahren auch noch einen Hof in Niedersachsen. JETZT hätte ich endlich eine sinnvolle Verwendung für meine Boxen gehabt……
    Da ich seit 13 Jahren als Osteopathin für Pferde unterwegs bin, sehe ich auch so einiges…..echt traurig, d. der „Tierschutz“ oft so spät reagiert……schön das es Euch gibt!!!
    LG Wiebke

  21. Martin says:

    Eine wirklich tolle Seite über die tollen Vierbeiner. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und auch gleichzeitig ein frohes Fest.

  22. Nadine Bahr says:

    Hallo,

    meinen absoluten Respekt an Euch was ihr für die Tiere möglich macht. Traurig das es solche Menschen gibt aber schön das es Menschen wie Euch gibt die alles mögliche machen um den Tieren zu helfen. DANKE. Leider kann ich euch nicht finanziell unterstützen aber wenn ihr 1 x die Woche hilfe beim ausmisten, füttern oder spazieren gehen etc. gebrauchen könnt sagt bescheid.

    Lg Nadine

    • Roger Hufnagel says:

      Liebe Nadine,
      hab´ herzlichen Dank für Deine Nachricht. Klar können wir immer zwei Hände auf dem Hof gebrauchen. Besuche uns doch mal. Wochenende ist immer am Besten. Dann lernst Du auch unsere Schützlinge mal kennen.
      Liebe Grüße

  23. Britta says:

    Hallöchen!

    Ich finde keine Worte, die auch nur annähernd zum Ausdruck bringen können, was diese Geschichte und Medienberichte, in mir auslösten!!!

    Wie es der Zufall so will, kaufte ich von besagter Pferdehändlerin, einen Haflinger Jährling. Nicht wissend, aus welchen katastrophalen Haltungs Bedingungen er stammte. Die Händlerin erzählte mir, auf Nachfragen der Herkunft, dass sie fast den gesamten Bestand eines Züchters aufgekauft habe, da dieser pleite gegangen sei. Sie hätte auch Shetty´s erworben, diese aber gleich an einen anderen Händler weiter veräußert, da ihre Zäune nicht für kleine Ponys ausgelegt seien. Um an die Equiden Pässe zu kommen, hätte sie die Schulden, des Züchters, beim Zucht Verband bezahlen müssen.

    Ich kaufte ihr den Jährling zum schlacht Preis ab. Er ist in einem relativ guten Zustand, aber der Kennerblick sieht, dass er mangelernährt wurde. Er frisst auch sehr gierig, egal ob Gras, Heu oder Kraftfutter. Was ich ihm nicht verdenken kann!

    Ansonsten ist er ein ganz, ganz lieber Kerl. Sehr umgänglich und lieb. Das Fohlen ABC hat er offensichtlich sehr gut erlernt. Allerdings hat er Angst, wenn man ihn tätschelt oder klopft, was man schon unbewusst beim Pferd macht. Ruckartige Bewegungen erschrecken ihn, genauso wenn man ihn schimpft. Steht man seitlich neben ihm, wird er sehr unruhig und weicht sofort aus. An die Hinterbeine darf man auch nicht kommen, dann gerät er total in Panik und tritt u.U. auch mal.

    Macht nix! Kriegen wir alles wieder hin. Mit viiiiiel Zeit, Geduld und Liebe. Und das soll der Bub auch haben!

    Mehr Bedenken habe ich, dass er u.U. jetzt zu schnell wächst und dadurch Gelenk Probleme bekommt. Aufgrund seiner Abstammung müsste er EIGENTLICH (tolles Wort!) relativ groß werden (ca. 1,50 m Stm.) aber dafür müsste er jetzt schon größer sein…

    Das wollte ich nur mal los werden. Evtl. interessiert Euch das ja oder Ihr könnt die Infos verwenden.

    Macht weiter so!

    LG
    Britta

    • Christiane says:

      Liebe Britta,
      schön, dass es dem Kleinen jetzt bei Dir gut geht. Was mich interessieren würde: Was bedeutet Schlachtpreis? Wie viel hast Du bezahlen müssen? Übrigens die Händlerin ist nicht besser als die Exzüchter und sie kennen sich gut und schoben die Pferde hin- und her. Nur so viel dazu. Sie ist eine reine Händlerin und ein Tierleben nichts wert, außer Geld natürlich.
      LG Christiane

  24. Nadine says:

    Ich finde es super Klasse das endlich was gegen Familie F. in Döttelsfeld unternommen wird, solchen Menschen gehört das Handwerk gelegt! Ich selber habe dort im Mai 2013 eine Stute mit Fohlen gekauft und bin so froh diesen beiden das Leben gerettet zu haben auch wenn sie mich sehr viel Geld gekostet haben mit Tierarzt und Hufschmied usw. aber das war es mir Wert!
    PS: Die Ämter dort sind das allerletzte, habe es natürlich auch gleich dort gemeldet aber wie immer wir kümmern uns drum und gar nichts ist passiert. Ich finde es echt super das ihr euch da jetzt richtig dahinter klemmt und hoffe das ihr noch so viele Pferde wie möglich retten könnt und den Betreibern endlich das Handwerk gelegt wird.
    Ich wünsche dem ganzem Team viel Erfolg!!!!!

    Liebe Grüße Nadine

  25. Alex says:

    Hallo Ihr Lieben,

    was in Döttesfeld passiert ist macht mich sehr betroffen und das Schlimmste ist, daß es kein tragischer Einzelfall ist.
    Menschen können so unglaublich grausam sein…
    Ich ziehe meinen Hut vor Euch und Eurem Team, Ihr seid klasse!!

    Liebe Grüße

    Alex

    • Roger says:

      Lieber Alex,

      lieben Dank im Namen des ganzen Teams für Deine aufmunternden Zeilen. Das gibt uns immer wieder Mut, weiter zu machen.
      Leider gibt es noch zu viele Menschen, die meinen, an höchster Stelle der Evolution zu stehen und versuchen alle anderen Lebewesen dieser Erde unterzuordnen.
      Wer hat Kriege geführt, wer die Atombombe erfunden, wer hat sich an kleinen Kindern vergriffen, wer mordet wg. des Geldes oder anderer Motive, wer verpestet und zerstört langfristig unsere Erde, wer tötet Tiere aus Spaß, usw.? Und dann gibt es noch die, die einfach wegschauen und behaglich in Ihrer Komfortzone leben!
      Aber wir werden mehr, das zeigen uns auch die vielen positiven Resonanzen auf unsere Arbeit.

      Herzliche Grüße

      Roger von Vier Hufe & Co

      „Haben Tiere eine Seele und Gefühle? Kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt.“
      Eugen Drewermann

      „Wir befinden uns mitten in einer Periode des großen Artensterbens, dennoch sind die meisten Menschen blind dafür. Sie sind so beschäftigt mit ihrem trivialen Zirkus, den anthropozentrischen Zeitvertreiben, Sport, Kunst, Klatsch, Politik, Wein, Essen und Unterhaltung. Die Menschen fiedeln, während die Erde brennt.“ Captain Paul Watson, http://www.seashepherd.de

  26. Sabrina says:

    Hallo zusammen, ein ganz großes Lob an euch…..

    was ihr leistet, ist unbeschreiblich.
    Die ganzen Vierbeiner danken es mit ihrem Herzen und ihrer kaputten, traumatisierten Seele.
    Nur zu gut weiß ich wie man Hilfe vom vet. Amt benötigt und ständig abgewiesen wird….
    Hätte ich die finanziellen Möglichkeiten, würde ich auch größeren Tieren helfen und sie aufnehmen. Nur fehlt der Platz. Unterstützung bekommt man von meiner Gegend hier nicht!
    Ich wünsch euch weiterhin alles erdenklich gute und noch viele gerettete, glückliche Vierbeiner.
    Ihr seit Klasse….

    • Roger says:

      Liebe Sabrina,

      herzlichen Dank für das Lob. Im Moment sind viele Aktivisten unseres Vereins mit uns dran, um auch die restlichen Pferde raus zu holen! Wir machen halt in unserer Freizeit (und darüber hinaus) den Job des Veterinäramts. Uns unterscheidet von denen, dass wir 1. nicht bezahlt werden; 2. das uns das Wohl der Tiere am Herzen liegt und wir diese respektieren und 3. dass wir konsequent gegen diese Tierquäler vorgehen.

      Beste Grüße

      Roger im Namen aller direkt Beteiligten.

      P.S. Uns werden die nicht mehr los, und das wissen die auch!

  27. Jessica says:

    Hallo zusammen…
    habe grad eure seite mal durch geschaut….und möchte einfach mal sagen das ihr mega
    harte arbeit leistet… da kann man nur sagen hochachtung und macht weiter so..es lohnt sich immer wieder wenn man die schönen pferde nachher sieht wie glücklich sie sind…. .. habe selbst eins aus schlechte Haltung…und es ist viel ruhe,geduld,arbeit und auch mega zeit…

    lieben gruss jessica

    • Roger says:

      Liebe Jessica,

      herzlichen Dank für Deine netten Zeilen. Das ist in der Tat ein Riesenaufriss an Zeit und Geld. Aber dafür, dass es ein paar Pferden nun besser geht und sie noch ihr Leben genießen können, lohnt sich das allemal. Wenn mehr Leute hinschauen und sich für das Recht der Tiere einsetzen würden, wäre die Welt viel besser. Wir tun es mit allen uns zur Verfügung stehenden Mittel.

      „An allem Unrecht, das geschieht, ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der, der es nicht verhindert“. Erich Kästner, Das fliegende Klassenzimmer

      Viele Grüße

      Das Team von Vier Hufe & Co

  28. Angelika says:

    3 Heunetze sind auf dem Weg 🙂

  29. Carola Burcsak says:

    Hallo : )
    Nachdem ich über Facebook auf euch gekommen bin, melde ich mich jetzt direkt bei euch: ich hätte einige sehr gut erhaltene Sachen die ich über habe und euch schicken würde, habt ihr Interesse an den Sachen?
    Lg Caro

    • Roger says:

      Liebe Caro,

      sorry, das wir uns erst jetzt melden, aber bei uns ist wg. des Falls in Oberähren (siehe unsere Berichte auf der HP) der Teufel los. Rufe einfach mal an (04154-989652). Dann können wir miteinander schnacken.

      Liebe Grüße

      Roger für Vier Hufe &Co

  30. Ich says:

    Lange vorgenommen und am Sonntag endlich wieder gemacht: ein Besuch bei euch auf dem Hof. Man kommt an und ihr gebt einem das Gefühl, das man dazu gehört. Da ist es ganz selbstverständlich, das man sich ein Werkzeug schnappt und beginnt Möhren und Rote Bete zu schnippeln. 🙂
    Bis bald mal wieder.
    LG

  31. Berit Neven says:

    Hallo ich habe euren Aufruf für Pflegestellen gesehen. Schau doch mal auf unsere HP, unsere Paddogboxen stehen über den Sommer leer, da wir nur unsere Rentner und Diätpferde im Winter dort stehen haben. Zum Aufpäppeln sind sie Ideal allerdings nur bis STM. ca. 150 also wenn Ihr Interesse habt meldet euch doch einfach mal, liebe Grüße Berit

  32. Nadja says:

    Hallo ihr lieben
    Ich habe euch vor ein paar tagen unter info@vier-Hufe.org eine Email gesendet mit einem Hilferuf , ich weis ihr habt garantiert viel Zutun , aber ich würde mich freuen wenn ihr mir evt darauf Antworten könntet . Lg

  33. Stephanie says:

    Liebes Vier-Hufe-Team,

    soeben habe ich euren Wunschzettel um 2 x 2 Säcke Pre Alpin Senior reduziert. Sollten bis Mitte nächster Woche bei euch eintreffen.

    Liebe Grüße aus Großensee

    • Roger says:

      Liebe Stephanie,

      ganz herzlichen Dank. Jede Spende ist herzlich willkommen. Wir freuen uns über jeden, der uns und die Pferde unterstützt. Finchen frisst uns im Moment die Haare vom Kopf (ca. 15 Kg am Tag!), sie hat echten Nachholbedarf. Sie entwickelt sich aber prächtig und sieht schon viel besser aus, auch wenn der Weg noch lange ist. Aber das kriegen wir wieder hin. Wir würden uns freuen, wenn Du uns und die Pferde bald mal besuchst.

      Ganz liebe Grüße vom Hof und nochmals Danke

      Dein Team von Vier Hufe & Co und alle Vierbeiner

  34. Laura says:

    Entschuldige, ich schreibe per Handy und das tat gerade, was es wollte. Nagut, ich schließe mal am vorherigen Beitrag an :-). Bei Gelegenheit werde ich den Schrank meines Ponys mal aussortieren und vielleicht finde ich ja noch ein paar schöne Sachen für Euch. Ich würde euch gerne helfen, gerne eine Mail an meine E-Mail Adresse, wenn ihr auch solche Hilfe brauchen könnt. 🙂 Bewundernswert; was ihr macht, finde ich einfach klasse. Freundliche Grüße, Laura 🙂

  35. Laura says:

    Hallo, ich habe gerade auf Eurer Homepage rumgestöbert und ich finde es sehr toll was ihr macht. 🙂 Ich würde gerne helfen, da ich aber Auszubildene bin und auch mein eigenes Pony versorgen muss, scheitert es bei mir leider an finanziellen Mitteln zu helfen. Vielleicht suchen Sie ja alle 1-2 Wochen jemanden, der Ihnen bei der Arbeit drumherum behilflich ist(abäppeln, putzen, eventuell mit den Pferden spazieren geht, alles was dazu gehört) 🙂 Ich würde gerne meine Hilfe anbieten. Bei Gelegenheit werde ich auch mal den Schrank meines Ponys anA

  36. Sehr geehrtes „Vier Hufe“ Team.

    Wir verfolgen die Aktivitäten des “ Vier Hufe & Co.e.V.“ schon seit längerer Zeit und möchten auf diesem Wege einmal unseren Respekt und unsere Anerkennung für die gezeigte Initiative zur Hilfe geschundener Pferde zum Ausdruck bringen.
    Um einen kleinen Beitrag zu Ihrer tollen Arbeit zu leisten, haben wir uns entschlossen, über „sociusfortis“ die Beschaffung eines neuen Pferdeanhängers zu sponsern. Wir hoffen, damit Ihre Arbeit ein wenig zu erleichtern und verbleiben

    mit freundlichem Gruß

    Willi Georg Gottmer

  37. Frauke says:

    Hallo zusammen,

    ich habe soeben einen Spendenwunsch in Höhe von 20,00 Euro bei Dshini eingestellt. Das entspricht 21000 Dshins und es wird ungefähr 2-3 Monate dauern bis der Wunsch erfüllt ist und ausgezahlt werden kann. Wer näheres dazu erfahren möchte wie Dshini funktioniert (absolut kostenlos!!), kann auf meinem Blog einige Beiträge dazu finden. Jetzt der Clou: auch ohne Anmeldung dort, können 30 Leute pro Tag auf den nachfolgenden Link klicken (jede IP zählt nur einmal) und so werden bis zu 240 Dshins (24 Cent) extra jeden Tag direkt auf den Wunsch gespendet.

    http://www.dshini.net/de/spage/wish/37a4bef6-55b4-1344-598f-487b08fec566

    Ich sage schon mal herzlichen Dank und liebe Grüße, Frauke

  38. Janina Lemcke says:

    Hallo Ihr Lieben Nicol, Roger,Britta & die Hofbande
    ich möchte mich hier schon einmal recht Herzlich für Eure Unterstützung und Hilfe bedanken!!
    Ohne EUCH und Eure Sofortige HILFE hätte ich es nicht geschafft dem großen Schatz ( NOCH WALLENTINO aber er soll einen Neuanfang mit Tollen Namen bekommen 🙂 ) zu Helfen! !!
    Ihr habt Sofort gehandelt!!!
    Ich bin glücklich das wir ihn retten konnten und schaue Positiv in die kommende Zeit auf das seine äußerlichen Verletzungen schnell heilen und seine Seele hat nun endlich auch Zeit ihre Wunden heilen zu lassen !!
    Ihr seid ganz tolle Menschen mit dem Herz an der richtigen Stelle !!!
    ich kann nur jedem Sagen der das hier liest !!
    SPENDET FÜR 4HUFE!!!! DENN HIER KOMMT DAS GELD DEN RICHTIGEN ZUGUTE!!!!
    DIESER VEREIN UND DIE MENSCHEN DIE DAHINTER STEHEN ,STEHEN FÜR TIERLIEBE UND HILFE!!!!
    auch UNS wurde/wird geholfen!!!
    TIERE HABEN EIN RECHT AUF LIEBE UND EIN SCHÖNES LEBEN!!

    Viele Herzliche grüße
    Janina & Wallentino

  39. Annette Marckmann says:

    Ganz großartig was ihr macht!!! Würde euch gerne unterstützen. Ich bin gespannt auf euer Adventsfest!
    LG aus Sandesneben – Annette

    • Nicol & Roger Hufnagel says:

      Liebe Anette,

      ein herzliches Willkommen auf unseren Adventsfest. Wir freuen uns auf Dich und sind uns sicher, dass Du Dich wohlfühlen wirst.

      Liebe Grüße

      Nicol, Roger & die Hofbande

  40. Karen Hüppe says:

    Hallo zusammen,
    habe gerade gesehen, dass ihr einen Tag der offenen Tür veranstaltet – da komme ich natürlich vorbei!
    Ich als „Stadtkind“ habe leider eher selten die Möglichkeit, mich persönlich um Pferde zu kümmern, da freue ich mich auf so eine Veranstaltung ganz besonders!
    Liebe Grüße
    Karen

    • Nicol & Roger Hufnagel says:

      Liebe Kareb,

      wir freuen uns auf Dich. Am 27.11. wirst Du Dich sicher wohl bei uns und unseren Pferden fühlen. Vielleicht kannst Du Dich dann ja auch entscheiden, Mitglied in unserem Verein zu werden. Wir brauchen jede Unterstützung.

      Bis demnächst dann und viele Grüße

      Nicol, Roger & die Hofbande

  41. Dirk Schroeter says:

    Moin Moin aus Kiel!
    Auch hier im Umfeld gibt es viele Ställe, wo es mit der Haltung und Pflege der Pferde nict allzu genau genommen wird – toll, dass ihr euch kümmert!
    Falls ihr mal hier in der Gegend seid, dann meldet euch: ich helfe gerne!
    Dirk

    • Nicol & Roger Hufnagel says:

      Moin nach Kiel,

      wir würden uns sehr freuen, wenn Du uns und die Pferde einmal besuchst. Unterstützer können wir gar nicht genug haben, das Elend ist überall und wir können leider nicht immer jederzeit vor Ort sein. Melde Dich mal und besuche uns. Von Kiel aus ist das ein Katzensprung (wir liegen direkt an der B 404, Abfahrt Trittau Nord).

      Liebe Grüße

      Nicol, Roger & die Hofbande

  42. Otto says:

    Hallo zusammen,
    bin auf euch aufmerksam geworden über den Bericht auf SAT1, das ist wirklich ein Skandal, was da passiert! Toll, das es euch gelungen ist,bisher schon so viel zu bewegen.
    Gruß aus dem Rheinland
    Otto

    • Nicol & Roger Hufnagel says:

      Lieber Otto,

      na, dann komme mal aus dem Rheinland zu uns. Wir würden uns sehr freuen, Dir unsere Arbeit und die geretteten Pferde, denen es wieder sehr gut geht, zu zeigen. Jederzeit herzlich willkommen.

      Liebe Grüße

      Nicol, Roger & die Hofbande

  43. Christof says:

    Hallo ihr Lieben,

    ich finde Eure Arbeit sehr bewundernswert und ich unterstütze Euch, wo ich nur kann. Ihr kommt sehr authentisch rüber und ich weiß, dass jeder Euro 1:1 in Eure Arbeit geht. Davon konnte ich mich auf Euren Höfen (Trittau und Großensee) überzeugen. Hut ab! Und deshalb werde ich jetzt auch Mitglied. Es ist ein gutes Gefühl, den geschunden Pferden zu helfen, wenn auch nur passiv. Dann lieber ein paarmal weniger zum Italiener gehen. Bis bald mal wieder und weiter so mit Eurem Engagement! Ich wünsche Euch und den Pferden noch viele viele Mitglieder.

    Euer Christof

    • Nicol & Roger Hufnagel says:

      Lieber Christof,

      danke für Deinen Eintrag. Leider kommen wir erst heute dazu, diesen zu beantworten, da wir bgl. Pferderettungsaktionen geradezu überrannt werden und hierfür sehr viel unterwegs sind. Vielleicht kannst Du ja auch am 27.11. zum Adventsfest vorbeischauen. Wir würden uns freuen.

      Liebe Grüße

      Nicol, Roger & die Hofbande

    • Anni says:

      Hallo ihr Lieben,

      mich interessiert das Schicksal der vernachlässigten Tiere in Selm. Könntet ihr dazu ein Update geben?

      Herzliche Grüße,

      Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*