Jahresbrief 2016

Wir bitten um Ihre Hilfe beim Pferdeschutz!

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute müssen wir uns in eigener Sache an Sie wenden! In den letzten Monaten haben wir wieder ehr viele Pferdeschutzfälle bearbeitet und konnten vielen Pferden helfen. Dazu kommt auch, dass wir seit der Auflösung unserer privaten Pferderesidenz, keine Möglichkeit mehr haben, selber Pferde aufzunehmen und müssen aus diesem Grund, alle Fälle weitervermitteln. Eine Pflegstelle musste uns sechs Pferde zurückgeben, die wir unter größten Anstrengungen und finanzieller Belastung, in neue Pflegestellen vermitteln konnten.

Sehr viele Menschen finden unsere Arbeit toll. Nur davon können wir unsere Arbeit nicht fortsetzen. Unsere Kassen sind fast leer und ohne Geld, können wir den Pferden kein würdiges, neues Leben ermöglichen. Leider ist ein Rückgang der Mitglieder zu verzeichnen und das verbessert unsere Lage nicht.

Wir, der Vorstand, investieren unsere Zeit und zum Teil auch privates Geld, um den Verein zu subventionieren. Mit Tierärzten machen wir schon Vereinbarungen über Ratenzahlung. Leider gibt es bei unserer wertvollen Arbeit auch immer Neider, die es notwendig machen, juristische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Auch das kostet Geld. Wir benötigen auch Unterstützung für unseren blinden Albert. Dieser konnte an eine Endstelle vermittelt werden, worüber wir sehr dankbar sind. Dieser benötigt aber noch einen geeigneten Unterstand, der mit 850,00 € zu Buche schlägt. Nun beginnt aber auch wieder eine Jahreszeit, die uns bei der Pflege und Versorgung der Pferde, deutlich mehr abverlangt. Insbesondere sind das die Futter- und Heu- sowie Hufschmiedkosten, aber auch die Tierarztkosten, die laufend anfallen.

Jeder Euro zählt:

Wir bitten Sie um tatkräftige Unterstützung und Überweisung einer Spende auf folgendes Konto:

Sparkasse Holstein
IBAN: DE88 2135 2240 0179 0366 11
BIC: NOLADE21HOL

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung! Gerne stellen wir auch eine Spendenbescheinigung aus.
Wir möchten nochmals deutlich machen, dass unsere Dienste gerne und oft in Anspruch genommen werden. Wir werden aber nicht von irgendeiner Institution oder Behörde unterstützt. Wir müssen für alle Kosten selber aufkommen.

Dann kann es weitergehen; Wir haben genügend Fälle vorliegen! Wenn sich unsere finanzielle Situation nicht signifikant verbessert, bleibt uns nichts anderes übrig – was wir bisher vermieden haben – selektiv vorzugehen. Das heißt, wir retten nur noch so viele Pferde, wie es unsere finanzielle Situation zulässt.

Sie können sowohl Spenden als auch Patenschaften übernehmen, Sie können sich auch direkt das Formular zum Beitritt in den Verein herunterladen. Als passives Mitglied, können Sie für nur 30,00 € im Jahr als Erwachsener und für 20,00 € im Jahr als Jugendlicher/Schüler/Student, unsere Arbeit und damit die Pferde unterstützen.

Bitte Unterstützen Sie uns auch dahingehend, Ihren Freunden und Bekannten, aber auch Arbeitskollegen, oder Ihren Firmenchef von uns zu berichten, um auf uns aufmerksam zu machen.

Wir, der Vorstand von Vier-Hufe & Co. e.V. bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung, zum Wohle der Tiere.

Mit tierlieben Grüßen

Nicol Hufnagel, 1.Vorsitzende
Marion Schwindenhammer, 2.Vorsitzende
Peter Kühnl-Münzer, Schatzmeister

> Dieser Brief als PDF-Download

 

This entry was posted in Allgemein, Danke, Vereins-News. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*