Pressemitteilung zu verschwundenen Pferden

Pressemitteilung zu den verschwundenen Pferden

Und wieder wurde Vier Hufe & Co e.V. in einem unglaublichen Fall von Misshandlungen von Pferden informiert. Es handelt sich um Betrug mit Beistellpferden im großen Stil!

Vier Hufe & Co wurden in den letzten Tagen mehrfach verschwundene Pferde gemeldet, wir haben recherchiert und sind auf einen bundesweiten brutalen Pferdering gestoßen.

Der betrügerische Handel mit Beistellpferden wird bundesweit praktiziert, der Ablauf in diesem Fall ist immer der Gleiche:

Nach einem freundlichen Erstkontakt ( meist über ebay Kleinanzeigen) werden die Pferde an eine vollschlanke blonde Frau ( kurze Haare, Alter 28 Jahre, Name ist uns bekannt) auf ihrem kleinen Hof übergeben. Es werden Schutzverträge mit und ohne einen Kaufpreis abgeschlossen. Unter Vortäuschung falscher Tatsachen kauft diese Frau die Pferde günstig an, um diese dann gewinnbringend an Händler oder Schlachter weiterzuverkaufen. Meist noch am selben Tag gehen die Pferde zum Schlachter oder zum Pferdehändler ( teilweise ins Ausland, Adressen liegen uns vor) und müssen schreckliches erleiden!

Alle verschwundenen Pferde dürfen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr geritten werden, darum wurden sie als Beistellpferd abgegeben. Teilweise sind die gesundheitlichen Einschränkungen der Pferde so erheblich, dass ein Ritt auf einem solchen Pferd lebensgefährlich wäre.

Wir warnen davor Pferde zu verschenken oder unter Schlachtpreis abzugeben, die Pferde machen sonst die Hölle durch und haben einen langen Leidensweg vor sich.

Bitte machen Sie keinen Schutzvertrag, dieser ist rechtlich gesehen ungültig ( sobald 1 Euro drin steht) und das wissen die Betrüger ganz genau. Ein Pferd sollte nur mit einem Überlassungsvertrag oder Nutzungsvertrag abgegeben werden! Die Papiere ( Eigentumsurkunde & Equidenpass) sollten immer bei dem Überlasser bleiben

Sollten Sie Interesse an einer Berichterstattung haben, so können Sie sich gerne jederzeit mit uns in Verbindung setzen. Tel. 0172-6003814.

Nicol Hufnagel

1.Vorsitzende12576058_924920107621888_1015808146_n 12661838_811544435623158_5507247371506895882_n 12705500_974357145976384_2624353342856249086_n 12715413_811543415623260_1472432383333256012_n 12733507_974357175976381_5588750378181885145_n 12735727_924920244288541_1958141165_n 12735820_924920257621873_57475161_n

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

5 Responses to Pressemitteilung zu verschwundenen Pferden

  1. Sandra Lendowski says:

    Hallo Nicole,wir suchen momentan 15 Pferde,alle abgegeben an Olaf Sielemann in Vordorf Rethen Nähe Braunschweig.Hast du auch bekannte Fälle von ihm dort ? Sandra

  2. Janßen says:

    Bitte schaut auf Ebay-Kleinanzeigen. Ich habe gerade eine Suche nach zwei Kutschpferden gestartet, die auch an die besagte Frau verkauft wurden. Sie hat sich zwischenzeitlich über Ebay gemeldet und zugegeben, dass die Beiden weiterverkauft wurden. Angeblich hatte die Stute mehrere Koliken und der Wallach hätte Ihre Stuten auf der Koppel verhauen. Sie wollte (angeblich) Kontakt mit dem Käufer aufnehmen und nachfragen, ob sie seine Daten an uns weitergeben darf.
    Sie machte so einen netten Eindruck; hat gesagt, dass sie die Pferde für sich selbst haben wollte und war sogar noch an der Kutsche interessiert. Sie hat sogar Fotos von Ihrem eigenen Hof per Handy geschickt, so dass man wirklich gemeint hat, dass die Pferde in gute Hände kommen. Wie kann man sich bloß so in einem Menschen irren?

  3. Schiedeck says:

    Hallo, ich habe hir ein Pferd mit Nutzung s Überlassung ,er kam in einem schlechten zustand und ich habe ihn angefangen wieder aufzupeppeln die Dame die ihn abgegeben hat konnte und kann ihn nicht ernähren sie hat noch ein Pferd und das ist auch schon festgesetzt worden weil sie dort schon 2000,€Schulden hat . Ich habe 2Zimmer vermietet und im nachhinein stellte sich heraus das es ihr Ex ist ,nun will sie das nicht das ihr Ex und das Pferd unter einem Dach wohnen und will das Pferd zurück ,mus ich ihn an diese Dame rausgeben und zusehen wie sie ihn wieder irgendwo hinstellt und sich nicht kümmert, weil das kann sie nicht sie bekommt Harz 4 ?

  4. Tina Pook says:

    Hallo Nicol Hufnagel,
    auch ich habe mein Tinkerpony im November an die besagte Frau mit Überlassungsvertrag gegeben. Ich habe mir einen von der Tierschutzorganisation Komet schicken lassen. Ich stehe auch mit Silvia Heimann von Komet sowie mit Melanie Wolff, die ja auch ihre Pferde vermisst, in Kontakt. Ich habe leider vor drei Tagen erfahren müssen das mein Lucky schon nach zwei Tagen weiter verkauft wurde. Ich habe die Dame gefunden die ihn angeblich zuletzt gehabt hat, sie sagt sie hätte ihn wegen husten einschläfern lassen, kann mir aber keinerlei Bestätigung wie z.B. eine Tierarztrechnung vorzeigen. Sie will auch nichts damit zutun haben und meldet sich mittlerweile gar nicht mehr. Ich vermute das er warscheinlich zu einem holländischen Händler gegangen ist, hoffe aber natürlich das er vielleicht doch noch irgendwo steht. Habt ihr vielleicht irgendwas von ihm gehört?
    Liebe grüße
    Tina Pook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*