Fräulein Mimi und Merlin zum ersten Mal auf der Sommerweide

Heute haben wir zum ersten Mal – für natürlich nur kurze Zeit – die Sommerweiden zum Anweiden für unsere Pferde geöffnet. Fräulein Mimi und Merlin hatten natürlich ihre eigene Koppel! Die beiden sind total ausgeflippt. Lebensfreude und  – bei uns Gänsehaut – pur.

Hier einige Bilder von den beiden von heute. Sie sind glücklich und machen sich immer besser! Wir freuen uns sehr!

   

  

  

 

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

4 Responses to Fräulein Mimi und Merlin zum ersten Mal auf der Sommerweide

  1. Heiderose says:

    Hallo Nicole,

    habe in der Bild der Frau von Eurer tollen Rettung der Pferde gelesen. Ich bin tief beeindruckt und mir laufen die Tränen. Vor einiger Zeit als es so einen ähnlichen Artikel über die Islandpferde gab, ist in mir der Entschluß gereift solchen Tieren zu helfen. Damals hatte mein Sohn seine Traum von Tieren noch nicht verwirklichen können. Mitlerweile hat er das getan und hat 8 Schafe, 2 Galowayrinder, Hunde, Katzen, Hasen, Kücken usw. Der Platz um ein gequältes Pferd zu retten und die Liebe dazu ist da. Könnt Ihr uns Kontaktdaten oder solch ein Tier vermitteln um zu helfen? Vielleicht können wir schon bald telefonisch in Kontakt kommen?
    Viele Liebe Grüße
    Heidi

    • Roger says:

      Liebe Heidi,

      ganz herzlichen Dank für Deine liebe Nachricht. Nicol ist im Moment aufgrund einer Zahn – OP (Zahnschmerzen sind echt Sch…) außer Gefecht und wird sich in den nächsten Tagen bei Dir melden. Gib´ uns mal Deine Telefonnummer oder melde Dich unter 04154-989652.

      Liebe Grüße

      Roger

  2. Liebe Nicol, lieber Roger

    das zeigt doch nur das Ihr alles richtigt gemacht habt.
    Bin so glücklich die beiden zu sehen wie gut es Ihnen geht, dank Euch.

    Ganz großen Respekt und Hochachtung
    Eure Nicole aus der Ferne

    • roger@hufnagelhufnagel.de says:

      Liebe Nicole,

      herzlichen Dank. Die Hochachtung geben wir gerne für Eure tolle Arbeit zurück. Gut, dass es uns alle gibt!
      Liebe Grüße, auch an Manfred
      Roger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*