Tina – Eine glückliche und schnelle Rettung durch Vier Hufe

Am 12. Dezember wurden wir informiert, dass eine  20 Jahre alte Fuchsstute in der Nähe von Magdeburg unter schlimmsten Umständen gehalten wird. Die Hinweisgeber hatten sich bis dahin schon an 43 (!) andere Tierschutzvereine und Organisation gewandt. Der Amtsveterinär wurde schriftlich informiert und hat – wieder einmal – nicht reagiert.  Keiner wollte oder konnte ihnen helfen. Wir sind der Sache sofort nachgegangen. Als wir die uns zugespielten Bilder gesehen haben entschieden wir, sofort zu handeln.

Am 14. Dezember sind wir dorthin gefahren, um uns selbst ein Bild der Lage zu machen. Die Schilderungen der Pferdefreunde stellten sich schnell als zutreffend heraus. Die Stute stand gemeinsam mit 2 anderen Pferden in einer stillgelegten alten Halle auf nacktem Betonboden. Weit und breit kein Stroh, Heu oder Wasser. Der „Hof“, auf dem noch Menschen leben, ist total verfallen und es herrscht bittere Armut. Wir handelten sofort und sprachen den jetzigen Besitzer (ein Schlachter!), den wir schon vorher ausfindig gemacht hatten, an. Das übliche leugnen und Schutzbehauptungen folgten. Trotz übler Schimpftiraden, deren Wortlaut wiederzugeben uns unsere gute Erziehung verbietet, blieben wir beharrlich. Nach deutlichen Schilderungen unsererseits hinsichtlich der Konsequenzen bei einer mangelnden Kooperation erreichten wir, dass Tina nach gerade mal 30 Minuten an uns übergeben wurde. Ruck zuck auf den vorsorglich mitgebrachten Hänger und weg aus der Einöde am Ende der Welt (gefühlsmäßig). So schnell geht es leider nicht immer, aber wir freuen uns über jeden Erfolg.

Ach so, das hätten wir beinahe vergessen: Tina wurde von einer Nachbarin betreut. Diese Dame hat wegen Misshandlung von Pferden und Animalhording bereits ein lebenslanges Tierhalteverbot. Auch darüber war der nicht handelnde Amtsveterinär informiert……

Tina lebt jetzt in einer liebevollen Pflegestelle in Norddeutschland und freut sich Ihres neuen, wieder gefundenen, Lebens. Wie wir später erfahren haben, wurde Tina erst im Oktober mangels finanzieller Möglichkeiten, aus dem norddeutschen Raum nach Sachsen-Anhalt verkauft. Nun hat der kurze „Ausflug“ ein Ende und sie ist wieder „Zuhause“.

Lieben Dank auch an unser Unterstützerteam, die mit uns die Reise nach ????? gemacht haben.

Nicol & Roger Hufnagel

P.S. Auch die anderen beiden Pferde haben wir nicht vergessen und werden weiter dran bleiben. Erst einmal war Tina die Priorität. Wir waren über die schnelle Entwicklung sehr froh und wollten sie nicht gefährden. Die Leute und der Amtsveterinär werden wieder von uns hören.

This entry was posted in Allgemein, Vereins-News. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*