Was so in den vergangenen Monaten los war! Eine lange Geschichte….

Für alle an unserer Arbeit interessierten Pferdefreunde haben wir anlässlich unserer Mitgliederversammlung Ende August einmal zusammengefasst, was so im letzten Jahr alles passiert ist. Es war unglaublich viel zu tun. Wir haben viele Erfolge erzielt, aber auch einige Niederlagen erlitten.  Leider werden wir manchmal einfach zu spät informiert und können nicht mehr helfen. Wir lassen uns aber nur von den erzielten Erfolgen für das Wohl der Pferde und manch anderem tierischen Genossen leiten und motivieren.

Da wir jetzt kein Buch schreiben wollten (das würde es bei genauer Schilderung aller Fälle locker werden), haben wir nur einen kleinen Auszug gemacht. Hier sind nicht alle Fälle aufgenommen, bei den beschriebenen nicht die Details der weiteren Bearbeitung und Verfolgung geschildert. Das würde den Rahmen sprengen. Auf alle Fälle können wir sagen, dass uns definitiv nicht langweilig wird. Die Namen und Orte haben wir, soweit angebracht, aus Datenschutzgründen anonymisiert. Nun zum Bericht und viel Spaß beim lesen!

Ach so, wir benötigen aufgrund der Vielzahl an Fällen, die mit enormen Kosten verbunden sind, dringend weitere Spenden! Wir freuen uns über jeden Euro!

Tätigkeitsbericht von Juni 2012 – August 2013

 Unsere Aufgaben

Fast täglich werden wir über Notfälle informiert, die Nachrichten erreichen uns sehr häufig per Telefon, Facebook, oder per E-Mail.

Wir führen Kontrollen aufgrund von Anzeigen ( auch anonym ), wegen schlechter und nicht artgerechter Pferdehaltung durch.

Die Aufnahme / Übernahme und Vermittlung  von misshandelten, verwahrlosten und  vernachlässigen  Pferden / Tieren, wird durch Vier Hufe organisiert und abgewickelt.

Die Vermittlung der Pferde findet immer mit einem Nutzungsvertrag  statt und jedes vermittelte Pferd wird nur gegen eine Spende  in „liebevolle Hände“ abgegeben! Warum Nutzungsvertrag: Laut deutschem Recht gibt es keinen Schutzvertrag; die im Netz kursierenden Schutzverträge sind, wenn es mal vor Gericht geht, Kaufverträge bzw. Verträge aus denen ein Eigentümerwechsel hervorgeht mit zugleich sittenwidrigen Klauseln.

Die ominösen Pferdehändler wissen übrigens ganz genau um die Ungültigkeit der Schutzverträge.
Beim Nutzungsvertrag bleibt Vier Hufe & Co , wie bei einem Mietvertrag auch, Eigentümer des Tieres und somit handlungsfähig, wenn dem Tier Unrechtes wiederfährt. Zugleich wird durch Klauseln eine Haftung oder Kostenübernahme durch den Eigentümer ausgeschlossen.


Übersicht unserer Pferdeschutzfälle von Juni 2012 bis August 2013

Juni 2012         Aufnahme von 5 Ponys aus einer Beschlagnahmung – das Veterinäramt bat uns  um Hilfe. Ein Pony musste  im Oktober erlöst werden, den anderen 4 Ponys geht es sehr gut!

Juni 2012         Bayern: Traberstute G.: Meldung bekommen, dass sie stundenlang an einer kurzen Kette gehalten wird! Der Halter misshandelt sein Pferd, der Fall läuft bis heute!

26.06.2012      Ankunft der Esel S. und F.von K. D. auf dem „Hof      der glücklichen Pferde“.

07/2012           Beginn der Hufrehe bei unserem Welsh-Pony Felix, es geht ihm sehr schlecht!

15.07.2012     Zwei ehemalige Kutschpferde sind auf dem Weg ins Glück (eins vermittelt und eins in einer Pflegestelle) N. ist in einer Pflegestelle bei

A. W. und W. wurde übernommen von H. K.

16.07.2012      Ein Nachmittag mit der Stiftung Klingelknopf auf dem „Hof der glücklichen Pferde“.

14.08.2012      Ein Pony und eine Tinkerstute standen in einem sehr schlechtem Allgemein-zustand in Delingsdorf, der gerufene Amtstierarzt und das Ordnungsamt haben noch vor Ort Auflagen gegen den Besitzer erhoben.

17.08.2012      Mitgliederversammlung (neue 2. Vorsitzende – Cordula Koschützki)

19.08.2012      Tag der offenen Tür (Sommerfest)

August 2012    Kontrolle eines Stalles in Mölln (E. T.), aufgrund einer Meldung über abgemagerte Pferde.

01.09.2012      Wochenende mit der Stiftung Klingelknopf mit Putzen, Waldspaziergang mit den Pferden  und Grillen!

September 2012 Anzeige beim Veterinär -Amt  Bargtheide über die schlecht ernährten Pferde in Hammoor am Autobahnkreuz A1 / A21!

05.09.2012      Meldung von Gut H.- Pferde stünden fast nur im Stall und einige weben. Kontrolle: Erfolglos, alle Pferde auf der Koppel!

12.09.2012      P. und R. kommen in der Pflegestelle in Todendorf an!

17.09.2012      Notfall  M. kommt zu E. K.!

17.09.2012      Der Hannoveraner Wallach aus Delingsdorf ist nach Juliusburg zu Frau K. vermittelt worden!

18.09.2012      Tierärztin Frau Dr Holst in Todendorf, erste Untersuchung der 4 neuen Ponys

19.09.2012      Vorkontrolle bei Frau K. in B. für S. (Absage von Ihr am 20.09.2012)!

27.09.2012      Filou ist über die Regenbogenbrücke gegangen!

04.10.2012      Aufgrund mehrerer Meldungen, Nachkontrolle E. in Duvenstedt, Cordula und Marc Koschützki, Mängel wurden behoben (verdreckte Boxen)! Es haben mehrfach Besuche stattgefunden!

04.10.2012      Frau V. in O.  – Miserable Pferdehaltung (20 Pferde ) – Strafanzeige gestellt bei der Staatsanwaltschaft Celle/Lüneburg!

06.10.2012      Blutbild bei Felix ergab EMS und Cushing

07.10.2012      F. geht über die Regenbogenbrücke (Rappschimmel in Todendorf) – Kolik.

09.10.2012       TA Todendorf bei den 3 Ponys werden die Zähne gemacht und bei einer wird Blut abgenommen (Test auf EMS und Cushing).

10.10.2012       Nachkontrollen in Rathmannsdorf (J.) und Brodersby (2 Ponys aus der                                     Beschlagnahmung).

11.10.2012      Anruf einer Freundin bei Cordula Koschützki wegen Finchen, sie ist stark unterernährt und apathisch.

12.10.2012      Vermittlungshilfe „Gesuch“ für den 27 Jahre alten F.

14.10.2012      Vorkontrolle von Finchen in Hamburg Öjendorf, telefonischer Notruf und die  Beschreibung haben sich leider bestätigt!

16.10.2012      Unsere neuen Flyer sind da!

16.10.2012      K. D.lässt die Esel abholen!

16.10.2012      Erste Blutegel- Therapie bei Felix.

19.10.2012      2 Schafe in „Wankendorf“ abgeholt, sind beschlagnahmt worden und in einer  Pflegestelle in der Nähe von Bornhöved gebracht worden!

20.10.2012      Finchen abgeholt aus HH und auf den Hof der glücklichen Pferde gebracht! Freikauf für 220 Euro      !

21.10.2012      Der Blinde Albert geht auf Reisen….Hin in den neuen Stall und leider auch gleich wieder zurück (vor Ort wurde „ überraschend“ festgestellt, dass man mit ihm wohl nicht klar käme)!

25.10.2012      Meldung von einer verletzten Stute in Schiphorst (B. W.), Veterinärärztin weigert sich zu kommen, dafür kommt das Ordnungsamt! Frau Dr. Holst schaut sich die Stute an, große Wunde im Bauchbereich!

27.10.2012      Rahjas Pferdewaage kommt für Finchen, Ergebnis: 404 kg bei einer Größe von 156 Stockmaß!

Okt/Nov 2012 Vermittlungshilfe für „W.“- Vermittlung im Februar 2013

Nov. 2012       Veterinäramt & Ordnungsamt bitten Vier Hufe & Co um Hilfe: 5 Pferde aus sehr schlechter Haltung in Großensee sind zu E. K. in eine Pflegestelle gebracht worden!

07.11.2012      Strafanzeige gegen die Reitschule W.  bei der Polizei Hamburg gestellt!

10.11.2012      Das Gemälde „Elch Ole“ wird gespendet von Gesa
Tams-Koll und darf versteigert werden.

15.11.2012      Vorkontrolle bei N. G.  in H., wegen Rückkauf A. an Familie H.

24.11.2012      A. abholen in H. und nach Neustadt zu Familie H. bringen.

26.11.2012      Aktenzeichen Frau V. aus O. erhalten. Verfahren läuft

26.11.2012      Polizei Hamburg, Aktenzeichen Reitschule W. erhalten

02.12.2012      S. kommt aus T. nach Trittau zu Nicol Hufnagel

05.12.2012      Patina wird aus Ochtersum (Aurich) geholt ( 2 Tage vor Schlachttermin) und auf den Hof der glücklichen Pferde gebracht!

08.12.2012      S. bekommt einen neuen Platz bei L. K. in H

14.12.2012      Nachkontrolle von S.

15.12.2012      Hinweise und um Hilfe gebeten in Altengamme, 9 Jährige Stute ist sehr aggressiv!

16.12.2012      Hinweis über ein Pony das an der Kette gehalten wird, in Elmenhorst, nach Anzeige beim Veterinäramt & Ordnungsamt ist der kleine Kerl jetzt frei!

Januar 2013     Erste Meldungen im Fall S. in Bayern → Strafanzeige ist gestellt. 40 Pferde in sehr schlechtem Allgemeinzustand! Vorgang läuft, gegen Veterinäramt und Besitzerin wird Strafanzeige gestellt und staatsanwaltlich ermittelt.

Januar 2013     2 Isländer ohne Wasser und Futter an der A 25 in Börnsen.

23.02.2013      Ein anderer Tierschutzverein kauft ein Pferd aus Norderstedt frei und bittet uns um Hilfe. „D.“ zieht in eine Pflegestelle von Vier Hufe & Co ein!

24.02. 2013     Plambeck (Balios Vertrieb) macht dem Verein günstige Futter Angebote

28.02.2013      Felix hat es nicht geschafft und ging über die Regenbogenbrücke

März 2013      Meldung von 3 vernachlässigten Pferden in Ahrensburg!

März 2013       Nach einer Nachkontrolle kommt Cpt Jack (S.) sofort zurück auf dem Hof der glücklichen Pferde! Er befindet sich in einen relativ schlechten Ernährungszustand!

März 2013       Meldung aus Barsbüttel – 2 Pferde, 2 Ponys und Schafe in Barsbüttel → Heulageballen ungeöffnet auf der Koppel…. Wassereimer leer bzw. zugefroren Vet-Amt informiert. Mängel behoben!

März    2013    Der liebe blinde Albert kommt von Neustadt auf dem Hof der glücklichen Pferde!

04.03.2013      Interview Vier Hufe & Co auf RSH

08.03.2013      Bleckede/Karze , 8 Pferde, Kühe und Puten in einem sehr  schlechten Allgemeinzustand  durch Zufall entdeckt, vereiterten Augen, kein Wasser, kein Futter! Strafanzeige gegen den Halter gestellt!

April 2013 Meldung aus Juliusburg, ca 25 Pferde abgemagert und in schlechtem  Allgemeinzustand!

April/Mai 2013 J Platz bei S. V. steht auf der Kippe, einige Telefonate geführt

Mai 2013    Bon Scott beim Schrotthändler freigekauft und nach Holzminden gebracht zu Lea`s Opa (Willi Wohld)!

21.05.2013  Gestoppter Pferdetransport auf der A1 , höhe Stade . Anzeige gestellt und verschwundene Pferde gesucht und gefunden!

Juni 2013    Fall B. : Eine Stute wird von zwei Kampfhunden angegriffen!

19.06.2013 Erneute Strafanzeige gestellt gegen P. V. / in O. im August 2013 kam der „Einstellungsbescheid“

Juli 2013          Hilferuf für „Gershwin“ !

Juli 2013          Mölln, Ponyhof K. , vier Ponys geht es dort sehr schlecht!

03.07.2013      Nach mehreren Hinweisen aus Neuwied:

Strafanzeige gestellt gegen Melanie, Axel Fries & das zuständige Veterinäramt!

09.07.2013      2 weitere Strafanzeigen gestellt gegen Melanie, Axel Fries & das zuständige Veterinäramt!

10.07.2013      Fall Oberähren (Westerwald) , 8 Pferde wurden von der Besitzerin rausgegeben! Weitere 5 Pferde wurden in Zusammenarbeit mit anderen Tierschützern herausgeholt und stehen in Pflegestellen!

Insgesamt hatte Familie Fries ca. 60 Ponys/Pferde, teilweise in  sehr schlechten Allgemeinzustand!

Telefonkosten in diesem Fall: ca. 300 €-

Fahrtkosten: ca. 300 € wurde von Familie Hufnagel übernommen.

In diesem Fall ging es um insgesamt 60 Pferde, 15 Hunde und mehrere Katzen!

13.07.2013      Capt Jack bekommt bei der wunderbaren Frau K. einen neuen Endplatz mit Nutzungsvertrag!

15.07.2013      5 Pferde stehen verwahrlost in Bergedorf!

Juli 2013          Nutzungsvertrag mit K. T. für L. S. abgeschlossen!

Juli 2013          Nutzungsvertrag mit Willi Wohld (Holzminden) gemacht für Bon Scott ( jetzt Bobby).

Juli 2013          Sandesneben/ K….hof, 20 schlecht aussehende Ponys und Pferde, Meldung beim Veterinäramt.

21.Juli 2013     Bericht über den Fall Oberähren in Spiegel TV!

23.07.2013     P., Hilferuf wegen „D.“, wiederholte schwere Hufreheschübe!

Ende Juli 2013 Hilferuf per Mail über den Reiterhof K. in G. W., Pferde müssen stundenlang in Reitstunden arbeiten, haben zu wenig Wasser, Ruhepausen und Koppelgang. Telefonat mit dem Halter, er versprach gegenüber Nicol Hufnagel, dass er die Mängel abstellen wird!

03.08.2013      Hoffest mit Kuchenbuffet auf dem „Hof der glücklichen Pferde“. Der Erlös kommt dem Verein zu Gute (Kuchenverkauf, Versteigerungen von gemalten Schleichpferden und Tombola = knapp 1000,- Euro).

07.08.2013      M. ist über die Regenbogenbrücke gegangen, bei E. K.

August 2013    Erneute Meldung über ein Pferd in Nordfriesland. P. ist nur noch „Haut und Knochen“!

10.08.2013      Lübeck / Offendorf: 26 vernachlässigte Pferde, Franziska Bartsch war vor Ort, Strafanzeige wird vorbereitet!

August 2013    Hamburg/Volksdorf, 5 Pferde stehen beim Züchter komplett unterversorgt!

15.08.2013      Eine kleine dämpfige Stute kommt aus Rahlstedt (HH) auf den Hof der glücklichen Pferde um dort aufgepäppelt zu werden

 

Jede Woche „hagelt“ es neue Notrufe, Hilfegesuche etc.

Offene Rechnungen bei Dr. Andrea Holst         1.) 21.02.2013 : 4.649 €; Restschuld: 2.049 €

2.) Juni 2013: 3.049 €

Monatliche Kosten für Vier Hufe & Co: Unterstützung der Pflegestellen in verschiedener Durchschnitt ca. 2.000 €!  Futterzuschüsse, Tierarzt, Hufschmied etc.

Anzahl der der betreuten Pferde zurzeit durch Vier Hufe & Co:

Hof der glücklichen Pferde: 5

Pflegestellen: 18 (zzgl. 2 werden 4 Fohlen von übernommenen trächtigen Stuten erwartet

Anzahl der vermittelten Pferde: 10

Sonstiges: 2 Schafe und 2 Hängebauchschweine

Verstorbene Pferde: 4

Und Hund Mäxchen, der nun seit März 2012 bei Familie Hufnagel lebt

Folgende Situationen finden wir häufig vor: Pferde, die vernachlässigt, verwahrlost, misshandelt werden, kein Wasser und kein Futter zur Verfügung haben, die eingesperrt in dunklen Verschlägen ihr Leben seit Jahren fristen müssen oder alleine und vernachlässigt auf einer Weide stehen. Pferde die zu lange oder eingerissene Hufe, zu lange Zähne, Wunden, Hämatome usw. aufweisen. Dies sind nur einige der traurigen Einblicke, die wir Tag täglich erleben.

Bei allen Pferdekontrollen wurde das Veterinäramt und das Ordnungsamt von Vier Hufe informiert und kam ggf. zum jeweiligen Einsatz.

Soweit es uns räumlich und finanziell  möglich ist, nehmen wir die uns gemeldeten Pferde auf, die wir oft auch noch freikaufen müssen. Diese Pferde sind  oft halbverhungert, verstört und sehr krank. Es dauert teilweise sehr lange bis es ihnen wieder besser geht und sie das Vertrauen zu den Menschen wiedergewonnen haben.

Natürlich möchten wir viele Pferde, nachdem wir sie gesund gepflegt haben, an verantwortungsvolle, neue Besitzer vermitteln. Da die Tiere in ihrem Leben schon genug gelitten haben, werden die zukünftigen Besitzer auf Herz und Nieren von uns geprüft, ehe man ihnen einen unserer Schützlinge überlässt.

Ein Herzliches Dankeschön an alle Pferde,- Tierfreunde, die uns bislang unterstützt und uns geholfen haben!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Christiane Krieg für die ganz tolle Pressearbeit und für die vielen Berichterstattungen.

Cordula Koschützki und Ihrer Familie  für die Vor,- und Nachkontrollen und Ihre tolle Unterstützung, für Vier Hufe immer da zu sein!

Unsere liebe Petra Stoefhaas,  für ihre lieben Spendensammlungen und ihre Unterstützung!

Einen ganz lieben Dank geht an unsere Mädels, die jedes Wochenende tapfer bei Wind, Regen , Sonne, Schnee und Sturm uns unterstützen und helfen, unsere Pferde zu pflegen & zu verwöhnen!!! Danke!!!!! Bussi für Euch, seid gedrückt von uns allen………….

Noch ein paar super Mädels sei ein großer Dank ausgesprochen: Unsere lieben, kreativen, verrückten, liebenswerten  und uns toll unterstützenden Mädels von:

http://gut-lerchenhof-repaints.jimdo.com/

Lieben Dank auch an Gesa Tams-Koll. Sie hat zwei Bilder für unseren Verein gemalt (Elch Ole und Pony Rosa), die wir für den Verein versteigern durften. Gesamteinnahme: 950 €!!! Gesa, Du bist spitze!

Ein ganz großes Dankeschön auch an unsere Vereinstierärztin Dr. Andrea Holst. Sie ist Tag und Nacht mit Ihrem kompetenten Rat und den immer richtigen Behandlungsmethode unverzichtbar für unsere Arbeit geworden. Zudem spendet sie von jeder Rechnung wieder 30 % an den Verein zurück. Chapeau!

Nicht vergessen wollen wir auch unseren Hufschmied Hans Konrad. Mit seiner ungeheuren Erfahrung, seiner Kompetenz und seinem Einfühlungsvermögen hat er manch lahmendes Pferd im wahrsten Sinne wieder auf die Beine bekommen! Sein Meisterwerk war unser Paulchen. Hans, schade dass Du bald ein wenig zurücksteckst. Wer soll in Deine „Hufe“ treten? Du wirst uns und den Pferden fehlen.

Danke, auch an alle weiteren lieben Unterstützer und Helfer, die jetzt nicht genannt worden sind. Ohne Euch alle könnten wir unsere Arbeit nicht machen!

 

Schaut in die Augen und Seele unserer geretteten Pferde. Mehr Lohn für das Engagement geht nicht.

Ihr seid alle wunderbare Menschen! Danke, dass es Euch gibt!

 

Trittau den 23. August 2013

Nicol Hufnagel

1. Vorsitzende

 

This entry was posted in Allgemein, Vereins-News. Bookmark the permalink.

6 Responses to Was so in den vergangenen Monaten los war! Eine lange Geschichte….

  1. Ich says:

    Danke für alles!
    Unsere Möglichkeiten euch zu helfen sind weiter sehr eingeschränkt,
    aber eine kleine Lieferung ist zu euch unterwegs.
    LG

  2. Mitglied says:

    Ich finde es schade , das einige Dinge und nur Personen in den Vordergrund gestellt werden , die nicht wirklich viel leisten , und Dinge nicht in den Vordergrund gestellt werden , die von Mitgliedern gemacht werden ,
    Es ist echt Schad das nur Sachen veröffentlicht werden , wo sich Menschen in den Vordergrund stellen , die nur Interessant sind wenn die Medien dabei sind ,
    Ich bin echt enttäuscht ,
    Man macht soviel und nur die spendensammler und die Medienvertreter werden
    Öffentlich erwähnt ? Und die anderen ? Die wirklich was machen ?
    Gibt ja auch die Möglichkeit zu sprechen , ich bin enttäuscht , und werde meine Mitgliedschaft zum nächst möglichen Termin kündigen.

    • Roger Hufnagel says:

      Verehrtes Mitglied,

      wir haben lange überlegt, ob wir diesen Kommentar, zumal er auch anonym ist, veröffentlichen. Da wir aber transparent sind und uns auch kritischen Anmerkungen stellen, habe wir uns entschlossen, diesen, teilweise grammatikalisch unverständlichen, Kommentar zu veröffentlichen um auch damit zu zeigen, dass wir es im Bereich Pferdeschutz nicht wirklich einfach haben. Wir haben nicht nur mit Pferdebesitzern oder untätigen Amtstierärzten zu kämpfen. Leider müssen wir uns auch immer wieder Vorwürfen stellen, warum wir an die Öffentlichkeit gehen. Warum? Weil wir nur so erreichen können, dass Missstände beseitigt werden. Wer dann den Kopf in die Kamera hält oder in der Zeitung erscheint ist nebensächlich. Die Hauptsache, wir helfen den Tieren. Und nur darum geht es letztendlich. Gerne geben wir diesen Job an andere ab. Aber es macht ja sonst keiner.
      Sie bemängeln, dass wir Mitglieder, die“ soviel tun“ nicht erwähnen. Tja, da fällt uns im Moment niemand ein, den wir vergessen haben könnten. Und wenn, dann danken wir auch immer nochmal zur Sicherheit bei allen Helfern (siehe auch letzten Absatz des angesprochenen Artikels)! Nobody is perfect. So viele sind es aber nicht, die Hauptarbeit an der Front und in der Verwaltung bleibt bei einigen Wenigen hängen. Das ist auch in Ordnung so, denn wir brauchen auch die Unterstützung der Spender und Mitglieder, um unsere Arbeit machen zu können. Und wir meinen ALLE Spender, ob 5 €der 500 €! Hier können wir uns gar nicht genug bei allen Unterstützern bedanken, ohne deren Unterstützung unsere Arbeit nicht möglich wäre und äußern dies auch immer wieder.
      Was meinen Sie mit „den anderen, die soviel machen“?
      Es gibt aber leider auch immer wieder Menschen, deren Eitelkeit gekränkt ist weil sie sich nicht genügend beachtet fühlen oder nicht in der Zeitung stehen. Hierzu scheinen Sie ja zu gehören. Wir möchten nochmals daran erinnern, dass es ausschließlich um das Ergebnis geht und das heißt, erfolgreich Pferde zu retten und ihnen ein neues, besseres und würdiges Leben zu schenken. Mensch Leute, das geht gar nicht! Verletzte Eitelkeiten sind hier völlig deplatziert.
      Was meinen Sie mit „Gibt ja auch die Möglichkeit zu sprechen…“? Wir sind jederzeit ansprechbar und stehen für ein persönliches Gespräch gerne zur Verfügung. Also, mehr Mut und das Pseudonym „Mitglied“ lüften. Wir sind gespannt!
      Abschließend: Eine Kündigung der Mitgliedschaft ist jederzeit möglich, siehe Aufnahmeantrag. Wir erwarten Ihre Kündigung und erstatten den vollen Jahresbeitrag zurück. Sie sollen ja nicht zwangsweise etwas unterstützen müssen, dafür gibt es ja schon das Finanzamt oder die Kirchensteuer.

      Auch die Beantwortung solcher Kommentare gehört neben der sonstigen Verwaltung des Vereins zu unseren – ehrenamtlichen – Tätigkeiten. Wir freuen uns aber immer, wenn wir diese Zeit für konstruktivere Dinge des Vereins nutzen können.

      In diesem Sinne Grüße vom Team

    • Petra says:

      Hallo unbekanntes Mitglied…,mußte Ihren Text erstmal zweimal lesen,um zu verstehen,was Ihnen wichtig ist….Herr und Frau Hufnagel bedanken sich immer von Herzen für jede kleinste Hilfe auf dem Hof,oder wo jemand helfen konnte….Wenn nun nicht alle mit Namen erwähnt wurden,heißt das doch nicht,daß man deren Einsatz nicht schätzt,zumal extra ein großes Dankeschön an alle ausgesprochen wurde und wenn Sie so nett waren und viel geholfen haben,hat man sich sicher bei Ihnen bedankt,denn Hufnagels sind immer dankbar für Hilfe von lieben Tierfreunden……Um was geht es hier eigentlich???Ich bin auch Mitglied und ich erwarte nie ein Dankeschön,denn ich liebe die Tiere ,denen ich helfen möchte und der Dank in ihren Augen ist so ein Glück….sie sind wichtig,nicht wir….mit frd.Gruss,Petra

  3. Christiane Fricke says:

    Chapeau zurück, Ihr Lieben!
    Ich musste mich ja erst einmal etwas rausziehen, wieder Kraft tanken, mich meinen eigenen Tieren aus dem Tierschutz intensiv widmen und sende Euch ganz liebe Grüße. Auf das noch ganz viele Helfer kommen werden und wir gemeinsam mit den eh schon so lieben und Engagierten wieder weiter Großes für die Tiere bewirken können,
    Eure Christiane & Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*