TV-Bericht auf SAT 1. „In Haut gehüllte Gerippe“

Ein TV-Bericht in Sat 1 über unsere aktuelle Pferderettungsaktion.

Da braucht man nicht viele Worte; einfach reinschauen.
Schlimmer geht´s nimmer, aber wir bleiben dran! Fünf arme Pferde haben wir schon  herausholen können; bei den anderen sechs sind wir mit allem Nachdruck dabei, diese zu retten.
Wir bleiben dran!

Ganz lieben Dank an das ganze Rettungsteam, inkl. Peta und Sat.1 und an alle Spender. Ohne alle Beteiligten wäre dies nicht möglich gewesen. Den geretteten „Mäusen“ geht es von Tag zu Tag besser. Alleine dafür hat es sich gelohnt.

This entry was posted in Allgemein, Presse, Videos. Bookmark the permalink.

7 Responses to TV-Bericht auf SAT 1. „In Haut gehüllte Gerippe“

  1. Hallo, ich kenne diese Frau. In Wistedt hatte sie ebenfalls einen Hof, auf dem
    die Tiere vernachlässigt wurden.

    Wenn man ihr nicht das Handwerk legt – macht sie so weiter

    Liebe Grüße

    Habe leider erst jetzt von der Sache gehört.

  2. Unglaublich. Toll, was Sie leisten! WEITER SO!!
    Freundliche Grüsse aus der Schweiz und aus Frankreich
    Olivier und Rebecca Bieli,
    Gnadenhof Papillon, F-Munchhouse

  3. Jessica says:

    Oh Mensch, Ich kenne das selber habe meinen kleinen Schatz leider Verkaufen müssen.
    An eine Nadine Zimmermann (wenn das ihr richtiger name ist).
    Mein Schatz würde von einer Lieben Farmilie gerettet.
    Er Sahr genau so aus wie bei euch auf den Bildern.
    Jetzt ist er wieder FITT und Lebt seinen 4Jahre wieder gesund auf der Weide.
    Drücke euch die Daumen und hoffe das ihr viel Kraft habt.

    • Roger Hufnagel says:

      Hallo Jessica,

      lieben Dank für Deinen Eintrag. Wir haben, man glaubt es kaum, in einer „zivilisierten“ Gesellschaft Fälle von mißhandelten oder unterversorgten Pferden ohne Ende. Seit August 2010 insgesamt 40 Fälle mit 8o Pferden. Wir konnten allen helfen, aber es „regnet“ weiterhin Pferde. Wir bleiben dran. Du kannst uns gerne mal besuchen; wir würden uns freuen.

      Liebe Grüße

      Das Team von Vier Hufe & Co.

      • Hghgfh says:

        hallo, bin durch zufall auf diese seite geeosstsn:)und dachte, ich habe einen friesen, einen hafi und ein shetty, die sich sicher fcber ein weiteres shetty freuen wfcrden. vieleicht ist ja eins dabei , das einen pflegeplatz benf6tigt. wir wfcrden uns sicher riesig freuen.ne4he trittau!!01625470699 lg jule

  4. Marlen says:

    Im gleichen Zustand war unser Charly:( wir haben ihn wieder aufgepäppelt und nach einem halben Jahr hatte er die 200kg, die ihm fehlten wieder drauf. Jetzt hat er neue Besitzer gefunden, bei denen es ihm besser geht als vorher:) Wünsche euch viel Kraft weiterhin, damit ihr solche leidenden Tiere retten könnt.
    LG
    Marlen

    • Yavru says:

      Hallo, bin durch den Marktartikel auf Sie gestodfen. Am vergangenen Sonntag war ich in Tangstedt auf dem Tierfriedhof und beshcute das Grab meiner Hfcndin Luzi. Da traf ich eine Dame mit ihrer Tochter und wir unterhielten uns fcber alles mf6gliche. Dabei erze4hlten die beiden mir vom Reiterhof Eichenhof in Duvenstedt. Es mfcssen dort katastrophale Zuste4nde herrschen.Sie kauften ein Pferd frei .Die Pferde stehen teilweise zu zweit in ganz engen Boxen,werden so gut wie nie bewegt und warten eigentlich nur darauf weiterverkauft zu werden.Es soll vor kurzem auch am hellichten Tag ein Pferd auf der Koppel totgeschlagen worden sein,nachdem man es mit Draht an den Beinen gefesselt hatte und mit Feuerzeug am Bauch verbrannt hatte. Die Pfleger sollen teilweise sehr brutal sein, wie mir berichtet wurde.Im HH-Abendblatt stand auch ein Artikel fcber Volker Grabow, dem der Hof gehf6rt. Irgendwie war da ein Kutschunfall an einer Hochzeit.Ich mf6chte niemanden beschuldigen,das sind Dinge die mir erze4hlt wurden aber diese Dame mit Tochter war sehr glaubwfcrdig.Sie haben den Fall mit dem Pferd auf der Koppel dem Tierschutzverein HH gemeldet. Vielleicht finden Sie etwas heraus oder wissen schon darfcber Bescheid.Sie kf6nnen mir jeder Zeit eine mail schicken wenn Sie fragen haben. Vielleicht kf6nnen Sie irgendwie helfen. Liebe Grfcdfe Beate Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*